Aktuelles

Presse-Highlights

Presse

Infos zu RSS-Feeds






Login









RSS-Feeds:













17. Oktober 2014

Oona und Matthias Horx in der Presse

Das Ende ist nah! Erfahren Sie in Matthias Horxs aktueller Kolumne für die Berliner Zeitung, warum weder Ebola noch Putin noch IS unser Verderben sind, sondern das katastrophale Schwächeln der Wirtschaft. Zur Kolumne »

„Wir wollen kein Haus, das uns zu Robotern macht“: sagt Trendexpertin Oona Horx-Strathern. Im Interview verrät sie, warum ihr „Future Evolution House“ kein Sammelsurium modernster Technik ist. Zum Interview »



6. Oktober 2014

Unfehlbare Helden haben ausgedient!

Der Leadership-Experte Franz Kühmayer erklärt im Interview mit der Lebensmittel Zeitung die Aufgaben und das Rollendbild des Managers von morgen.
Zum Interview »



1. Oktober 2014

Das neue TREND UPDATE: Dr. gut.

Die Zukunft der Medizin: Erfahren Sie im Titelthema der Oktober-Ausgabe, wie sich die Medizin zwischen Internet, Gesundheitsreisen und Teilzeitärzten neu erfindet. Daneben zeigen wir Ihnen, warum das Militär ein guter Treiber für Innovationen ist und was der gesunde Schlaf mit Städteplanung zu tun hat. Lesen Sie mehr »



25. September 2014

Zukunft gestalten – statt verwalten

Der Leadership-Experte Franz Kühmayer erklärt im Video-Interview, wie sich Führungskultur verändert und welche Trends im Firmenmanagement künftig wichtig werden.
Zum Video-Interview »



25. September 2014

Future Business: Sprechende Tasse

FuBu_04Mit dem Quantified-Self-Trend halten Fitness- und Gesundheitstracker Einzug in das alltägliche Leben. Ein blinder Fleck all dieser Self-Tracking-Apps und -Gadgets sind jedoch die Getränke, die wir täglich zu uns nehmen.

Das Start-up MarkOne aus San Francisco füllt diese Lücke mit seiner elektronischen Tasse namens Vessyl. Die Tasse erkennt Qualität und Quantität der in ihr enthaltenen Getränke. Diese Informationen werden automatisch an eine App weitergegeben, die übersichtlich darstellt, wie viel von was getrunken wurde, wie viel Zucker, Koffein und Proteine der Nutzer über den Tag allein durch Getränke aufgenommen hat, wo Defizite bestehen oder ein Überfluss herrscht.

In der App lässt sich zudem einstellen, auf was der Nutzer den Hauptfokus legt – ist es zum Beispiel die Koffeinzufuhr, so wird diese direkt auf einem Screen auf der Tasse angezeigt. Vessyl bietet einen Blick in eine Zukunft voll smarter Gebrauchsgegenstände, die so nie eintreten wird. Wer dennoch wissen will, wie es sich anfühlt, wenn die Kaffeetasse schlauer ist als man selbst, kann Vessyl ab 2015 zu einem Preis von 199 US-Dollar erstehen.
myvessyl.com

Weitere spannende Business-Ideen finden Sie in unserem Monatsmagazin TREND UPDATE. Bestellen Sie ein 3-Monats-Probe-Abo hier »



23. September 2014

Shortcut: Stylische Smartwatches

Sind Smartwatches die Tamagotchis des 21. Jahrhunderts? über ein Drittel der User der schwer gehypten Wearables hören nach sechs Monaten auf, die tragbaren Computer zu benutzen. Doch viele Probleme der letzten Monate waren auf überstürzte Markt-Launches und die üblichen Early-Adopter-Probleme zurückzuführen – und auf modische Probleme. Zu klobig, nicht passend zum Outfit – aus solchen Gründen blieben viele Pebbles, Galaxy Gears und Sony Smartwatches in der Schublade. Also bringt Withings, eine französische Consumer-Electronics-Firma, eine Smartwatch auf dem Markt, die exakt genauso aussieht wie eine schicke „Dumbwatch“ aus dem letzten Jahrhundert. Und Vorreiter Pebble positioniert sich auch beim Fashion-Upgrade ganz vorn: Die „Pebble Steel“ mit Metallarmband kann jetzt auf der Website bestellt werden.
getpebble.com | withings.com

Weitere spannende Shortcuts finden Sie in unserem Monatsmagazin TREND UPDATE. Bestellen Sie ein 3-Monats-Probe-Abo hier »



17. September 2014

Rezension: The Second Machine Age

WebApp_The_Second_Machine_AgeEs gibt Theorien, die nur deshalb plausibel erscheinen, weil sie so oft als ewige Wahrheiten wiederholt wurden, dass man irgendwann ermattet aufgibt, Einspruch zu erheben. Sei es das „Ende der Rohstoffe“, das „Ende der Mittelschicht“ oder die Mär vom „Ende der Arbeit“. Seit Beginn der Industriegesellschaft wird die unheimliche Macht der Maschinen beschworen, die garantiert uns arme Menschen „überflüssig“ machen wird.

Brynjolfsson und McAfee haben ihr Buch zum Thema mitten in der Finanzkrise geschrieben. Gutes Timing. Der Thesenkern rankt sich um die Behauptung, das „intelligente Technologie und Hyper-Vernetzung“ in den nächsten Jahren Millionen Jobs „kosten“ werden. Was einst in den Fabriken begann, so die These, befällt nun auch den Wissensbereich. Immer mehr kognitive Arbeit wird durch superkluge Computersysteme substituiert. Wirklich? Man kann an vielen Berufen studieren, warum Arbeits-Substitutionsthesen meistens falsch sind – und die wahre Zukunft durch Rekursion statt Linearität entsteht. Es mag schon sein, dass zum Beispiel in einzelnen Teilbereichen der Medizin Rationalisierungsschübe bevorstehen. Aber gleichzeitig wird die Anzahl der Heil-Gurus exponentiell steigen. Dass Aktien heute durch Computer gekauft werden, heißt nur, dass die Anzahl halbseidener Finanzberater noch weiter steigt. Und bleibt der Lastwagenfahrer auf der Strecke, weil Lkws in Zukunft vollautomatisch fahren? Ich wette, dies wird erst dann passieren, wenn Männer, die Bock haben, auf dem Bock zu sitzen, weil sie nicht so gern zu Hause bei ihrer „Alten“ sind, aussterben. Wann das sein wird? Ungefähr im Jahr 5467 …

Das Buch ist technikgläubig, ein bisschen alarmistisch, aber auch auf jene schöne amerikanische Weise pathetisch, in der immer wieder „der menschliche Geist“ beschworen wird. Das taugt zum Bestseller. Als Anregungsbuch lässt sich das Werk empfehlen. Aber auch als Illustration für die vielen aufgeregten Geek-Märchen, die auch im seriösen Management sehr beliebt sind, weil sie so süfig von einem Zukunfts-Kapitalismus ohne Gewerkschaften und störende Kundenwünsche erzählen. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Shades of Grey für Management-Lesepublikum.

Die Rezension ist aus unserem Monatsmagazin TREND UPDATE, dem Magazin für Zukunftsdenker und innovative Gestalter. Es bietet eine regelmäßige Übersicht über die aktuellen Trends und großen und kleinen wirtschaftlichen, sozialen und technologischen Entwicklungen, die die Zukunft verändern.

Die Abo-Modelle in der Übersicht » | Fordern Sie ein Probeexemplar an »



15. September 2014

Porträt: Astrid Purzer

„Wir geben den Leuten die Erkenntnis: Wow, gesunde Ernährung ist gar nicht so schwer umzusetzen“: Trendexpertin Anja Kirig traff die Frau hinter Detox Delight Astrid Purzer zum Gespräch. In unserem Porträt erfahren Sie, warum es die gelernte Betriebswirtin nach einer Ayurveda-Kur in Indien nicht mehr in der IT-Branche hielt. Zum Porträt »

Das Portrait ist eine Rubrik aus unserem Monatsmagazin TREND UPDATE, dem Magazin für Zukunftsdenker und innovative Gestalter.



11. September 2014

Kolumne von Matthias Horx

Zukunftsforscher Matthias Horx über eine Welt des Meinens und Greinens, des permanent gärenden Shitstorms, in dem jeder ein gefühlter Experte für alles ist und keiner eine Ahnung hat. Sehr amüsante Kolumne über die Nutzung der Kommentarfunktion! Zur Kolumne »



9. September 2014

Neu: Immobilien Report 2015 – Living Spaces

Kaum etwas bestimmt unser Leben so sehr wie die Räume, die uns umgeben. Wie müssen öffentliche, gewerbliche und private Räume künftig gestaltet sein, um unserem gesteigerten Anspruch auf Lebensqualität gerecht zu werden? Der Immobilien Report 2015 beschäftigt sich mit den Trendthemen rund um unsere gebaute Welt: vom privaten Wohnen, dem gewerblichen Bauen, dem Urbanismus bis hin zum Design und der Mobilität – vernetzt, kontextualisiert, umfassend. Erfahren Sie mehr »







  Sitemap | Presse | AGB | Disclaimer | Impressum | © 2014 Zukunftsinstitut GmbH





 Suchen:










   in WEBSITE
   in ARCHIV




   Future Circle
   Membership





   Wir über uns
   About us




   Kontakt
   Anreise




   Newsletter
   Aktuelles | RSS




   Kongresse &
   Veranstaltungen
-