Aktuelles

Presse-Highlights

Presse

Infos zu RSS-Feeds






Login









RSS-Feeds:













27. August 2014

Das neue TREND UPDATE: Proll-Professionals

Die Ära der demografischen Zielgruppen ist vorüber. Es leben die Lebensstile! Als Titelthema erwartet Sie in der September-Ausgabe ein Beitrag zu der Lebensstil-Gruppe der Proll-Professionals. Daneben werfen wir einen Blick auf den neuen Journalismus-Trend der Listicles sowie auf das Thema Fleisch. Lesen Sie mehr »



20. August 2014

Die Studie „Sportivity“ in den Medien

► Im Gespräch mit hr-iNFO klären die Autoren Anja Kirig und Thomas Huber, ob wir auf dem Weg in eine Sport-Gesellschaft sind und welchen Stellenwert Sport künftig in unserem Leben haben wird.
Zum Radio-Interview »
► Sport und Arbeit gehören zusammen! Im Interview mit dem Handelsblatt erklärt Thomas Huber, warum Sport im Kampf um Fachkräfte wichtig ist – und es dabei um mehr als eine Work-Life-Balance geht.
Zum Interview »



19. August 2014

Lena Schiller Clausen im Portrait

„Der Raum war nur ein Trojanisches Pferd“: Trendforscher Christian Rauch traff die Unternehmensberaterin Lena Schiller Clausen zum Gespräch. Erfahren Sie im Portrait unter anderem wie die Überzeugungstäterin großen Unternehmen zeigt, was sie von kleinen Start-ups lernen können. Zum Portrait (PDF) »

Das Portrait ist eine Rubrik aus unserem Monatsmagazin TREND UPDATE, dem Magazin für Zukunftsdenker und innovative Gestalter.



12. August 2014

Rezension zu Hanni Rützlers Food Report 2015

Was werden wir künftig essen – und wie? Die Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler analysiert unser Ess- und Kaufverhalten, um daraus Lehren für die Wirtschaft zu ziehen. In der Rezension für die Rhein-Zeitung fasst Nicole Mieding die wichtigsten Trends und Fakten aus dem FOOD REPORT 2015 zusammen und gibt damit einen guten Einblick in die Zukunft der Ernährungsbranche. Zur Rezension »



11. August 2014

Horxkolumne: Der fahrende Teddybär

Kolumne_S9_TUP0814_101166175

Wie fahren wir morgen Auto? Alle wollen es wissen, und fast alle haben eine dezidierte Meinung dazu. Die einen glauben, dass Autofahren aus ökologischen Gründen eher verboten wird. Die zweite, viel größere Gruppe glaubt, dass eigentlich alles so weitergeht wie bisher. Nur besser, schneller, grüner. Mehr PS bei weniger Benzinverbrauch. Und klar: Alle Autos fahren demnächst automatisch! Lesen Sie mehr »



4. August 2014

Das neue TREND UPDATE: Achtung! Neue Energie

Was wäre wenn wir nie wieder Energie sparen müssten? Als Titelthema erwartet Sie in der August-Ausgabe ein Beitrag zu erneuerbaren Energien. Daneben werfen wir einen Blick auf den neuen Mode-Trend der Clochard Couture sowie auf die bunte Welt der Regenbogenfamilien. Lesen Sie mehr »



23. Juli 2014

Die neuen WorkDay-Termine sind da!

Sie wollen das Wissen der Trend- und Zukunftsforschung für Ihr Unternehmen nutzbar machen, Trends aufzuspüren und in zukunftsfähige Produkte und Strategien umsetzen? Thank God it’s WorkDay! In unseren WorkDays zeigen wir Ihnen, wie Innovationen entstehen und wie Sie sie auch mit kleinem Budget vorantreiben. Erfahren Sie darüber hinaus, wie Sie Megatrends erfolgreich einsetzen und wie Sie die Neugier Ihrer Mitarbeiter für die Steigerung Ihrer Wettbewerbsfähigeit nutzen.
Zu den WorkDay-Terminen 2014 »



21. Juli 2014

Rezension: „Wem gehört die Zukunft?“ von Jaron Lanier

Jaron Lanier, Autor von „Wem gehört die Zukunft?“, gehört zu den Menschen, die das Internet erfunden haben. Lanier war Anfang 20, als er in einer Garage im Kalifornien der 80er Jahre das Computerspiel „Moondust“ programmierte. Er prägte den Begriff „virtuelle Realität“, und Steve Jobs und Sergey Brin zähl(t)en zu seinen Duzfreunden.

Doch mit dem Cyber-Utopisten ist eine Veränderung vor sich gegangen: Das Internet ist ihm suspekt geworden. Nach der Finanzkrise von 2008 wurde ihm und allgemein klar, dass es, zumindest in ökonomischer Hinsicht, keine „virtuelle Realität“ gibt, sondern nur ein und dieselbe Realität, die sich allerdings auf den Bildschirmen der einen und auf den Tellern der anderen sehr unterschiedlich darstellt.

Als Lanier das Buch fertigstellt, ist seine Tochter sechs Jahre alt. Ihr widmet er das Buch mit den Worten: „Ich hoffe, sie wird in der Lage sein, ihren Platz in einer Welt zu erfinden, in der es normal sein wird, Erfolg und Erfüllung zu finden.“ Denn was Ende des 20. Jahrhunderts in kalifornischen Garagen entstanden sei, verbaue jetzt vielen Menschen soziale Aufstiegsmöglichkeiten. Bei Kodak hätten zu Spitzenzeiten 140.000 Menschen gearbeitet; bei Instagram heute sind es nur 13, so Laniers Lieblingsbeispiel. Lesen Sie mehr »



16. Juli 2014

Wie sieht unsere Zukunft aus? 10 Fragen an Rita Trattnigg

Dr. Rita Trattnigg ist eine österreichische Politikwissenschaftlerin und Expertin für Zukunftsfähigkeit. Aktuelle Publikation: „Zukunftsfähigkeit ist eine Frage der Kultur“, Oekom Verlag, München 2013. www.kultureller-wandel.at

  1. 10 Fragen an: TrattniggWelcher Trend wird die Zukunft viel stärker prägen, als wir denken?
    Wir werden uns viel stärker unserer Rolle als GestalterInnen bewusst werden und mit innovativen Methoden gemeinsam politisch tätig sein. Diesen kulturellen Wandel hin zur „Mitmach-Zukunft 2.0“ bezeichne ich als „Re-Souveränisierung“.
  2. Was ist Ihrer Meinung nach ein überschätzter Trend?
    Überschätzt werden Lösungsansätze, die auf dem End-of-Pipe-Denken basieren: Probleme erst im Nachhinein in den Griff zu bekommen, statt bei deren Grundlagen zu beginnen.
  3. Was wird in unserer Gesellschaft in 20 Jahren anders sein?
    Wir werden die derzeitigen Paradigmen und Grundannahmen wie etwa das BIP-zentrierte Wirtschaftswachstum hinterfragen, indem wir grundlegende Ansätze wie Zukunftsfähigkeit und Lebensqualität in den Blick nehmen. Lesen Sie mehr »


9. Juli 2014

Mit Matthias Horx zum Master of Future Administration

Sie wollen konkrete Tools der Trend- und Zukunftsforschung erlernen und Ihr Zukunftswissen produktiv im Unternehmen und Berufsalltag umsetzen? Am 23. Oktober haben Sie die einmalige Chance, Matthias Horx einen ganzen Tag live zu erleben und dabei nützliches und nachhaltiges Handwerkszeug zu erlernen, mit dem Sie und Ihr Unternehmen den entscheidenden Schritt voraus sein werden.

Exklusiv: Profitieren Sie noch bis zum 11. Juli 2014 vom Frühbucherpreis und sparen Sie 300 Euro beim Kauf eines Tickets!

Mehr Informationen unter: www.euroforum.de/future







  Sitemap | Presse | AGB | Disclaimer | Impressum | © 2014 Zukunftsinstitut GmbH





 Suchen:










   in WEBSITE
   in ARCHIV




   Future Circle
   Membership





   Wir über uns
   About us




   Kontakt
   Anreise




   Newsletter
   Aktuelles | RSS




   Kongresse &
   Veranstaltungen
-