Warum der demografische Wandel uns glücklicher macht

10 Dinge, die anders werden, wenn wir aufhören den demografischen Wandel zu problematisieren

Aus dem Pro-Aging Szenario-Buch

1. Wir können endlich die täglichen Besuche in der Anti-Aging-Abteilung beenden und den Shopping-Stress hinter uns lassen: “Genug” macht glücklicher als “immer mehr”.

2. Wir dürfen in Ruhe und länger das Leben genießen, wenn Altern nicht mehr als Krankheit, sondern als natürlicher Bestandteil des Lebens gilt.

3. Der digitale Dauerstress nimmt ein Ende, wenn wir uns eine entsprechende Kulturtechnik nicht bei den Jungen, sondern bei den Neuen Alten abschauen.

4. Freuen wir uns auf lebenslanges Tätigsein statt lebenslänglichem Arbeiten: Die Abschaffung der Rente verschafft uns Zeitflexibilität und mehr Raum für Selbstbestimmung.

5. Strenge Karrieremuster können wir getrost vergessen: Unternehmen vitalisiert man mit Menschen, die Sinn und Spaß in ihrer Arbeit sehen – egal ob jung oder alt.

6. Kinder werden zur neuen, alten, indiskutablen Selbstverständlichkeit, wenn soziale Pflege als normaler Teil einer Lebens- und Arbeitsbiografie gilt.

7. Lokale (Nachbarschafts-)Netzwerke nützen nicht nur Älteren, sondern unterstützen auch junge Familien in ihrem Alltag.

8. Die persönliche innere Reifung ist nicht länger Nebensache, sondern kann als wesentlicher Bildungsauftrag verstanden werden.

9. Von einem „Design für alle“ im alltäglichen Lebens- und Wohnraum profitieren nicht nur die Alten, sondern wir alle.

10. Eine Gesellschaft, die ihre Alten annimmt anstatt sie zu ignorieren, ist auch gegenüber anderen Gesellschaftsgruppen offener und integrationsfreudiger.


Unser Szenario-Buch "Pro-Aging"

Die Alten machen uns jung: Pro-Aging wird also zum notwendigen Imperativ einer kommenden Gesellschaft und ihrer Unternehmen. Mit 14 alternativen Szenarien zum Thema Pro-Aging eröffnen wir einen der wichtigsten, und bis heute fehlgeleiteten Diskurse: hin zu einer neuen Wertschätzung des Alterns und einer Ökonomie der zweiten Lebenshälfte!

Mehr über das Szenario-Buch

Empfehlen Sie diesen Artikel!