Megatrend Wissenskultur

Ü

berall auf der Welt schaffen digitale Medien einen immer leichteren Zugang zu einer immer größer werdenden Wissensmenge. Im „War for Talents“ der anbrechenden globalen Kreativ-Ökonomie setzt sich die Erkenntnis durch: Bildung ist ein Schlüssel zu einer hoffnungsvollen Zukunft. Wo jetzt individuelle Talente gefördert werden und leidenschaftliche Neugier entfacht wird, sind die Voraussetzungen für Innovationen und sozialen Aufstieg geschaffen.

Mehr über die einzelnen Subtrends des Megatrends Wissenskultur erfahren Sie im Megatrend Glossar.

IM DOSSIER ENTHALTENE ARTIKEL

Diversity in Startups

Warum gibt es in den meisten Startups weniger Diversity als in klassischen Unternehmen? Wo bleibt der Gender Shift in der Startup-Szene?

Unsicherheit als Zukunftschance

Digitale Sicherheitslücken zwingen Unternehmen, ihre IT-Security auszubauen. Künftig geht es jedoch weniger um Risikominimierung als um den richtigen Umgang mit Unsicherheit.

Coopetition statt Konkurrenz

Die Zeiten der Alleingänge sind vorbei. In Zukunft gewinnen clevere Kooperationen – auch mit der Konkurrenz.

Die Macht des geteilten Wissens

Zukunftsfähiges Wissensmanagement: Warum Organisationen soziale Medien brauchen, um ihre interne Anschlussfähigkeit zu erhöhen.

Wie Createups die Kultur verändern

Mehr als Startups: Createups bestechen vor allem durch zukunftsweisende Unternehmenskulturen – von denen etablierte Organisationen viel lernen können.

Wissensarbeiter dürfen kein Freiwild sein

In Zeiten von New Work ist das alte Arbeitsrecht überholt – aber abschaffen sollte man es dennoch nicht. Drei Thesen zu einer arbeitsrechtlichen Zukunft.

Die Gier nach dem Neuen

Epistemische Neugier ist keine Sensationslust, sondern Streben nach Wissen und Freude an Erkenntnis. In der Wissens- und Kreativökonomie der Zukunft wird diese Neugier auch zum Wirtschaftsfaktor

Talentismus: Üben, üben, üben

In Zeiten des Talentismus gilt es, eine neue Einstellung zum Scheitern zu finden. In “The Talent Code” zeigt Daniel Coyle, wie das gelingen kann

„Design Thinking ist ein Change im Mindset“

Prof. Ulrich Weinberg, Leiter der School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam, über das kreative Potenzial von Design-Thinking-Prozessen

Die Zukunft des Museums ist integrativ

In der digitalen Zukunft werden reale Erlebnisse an Wert gewinnen. Goldene Aussichten für Museen – wenn sie sich richtig positionieren

Was macht Menschen neugierig?

In der Wissensgesellschaft wird die Offenheit für neue Erfahrungen immer wichtiger - und das Prinzip der epistemischen Neugier avanciert zu einer neuen Kernkompetenz

Unschooling: Schulfrei für immer

Lernen jenseits des Klassenzimmers: Der pädagogische Unschooling-Trend aus den USA weist auf eine tieferliegende Krise des Bildungssystems hin

Bildung im Zeitalter der Wissensexplosion

Im Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft wird Bildung zum Megatrend. Weltweit verändern sich Institutionen und Verständnis von Bildung rapide.

Future Learning: Kreativ und flexibel

Know-how wird situativ: Problemlösungskompetenz ist die wertvollste Ressource der Wissensgesellschaft von morgen

Neugier-Management

Sind sie neugierig? Dann haben Sie eine Eigenschaft, welche Ihnen und Ihrem Unternehmen weiterhelfen kann. In der Studie widmen wir uns der fundamentalen Frage, was hinter dem Phänomen Neugier steckt und wie Unternehmen sich neugierig halten können, um eine Grundlage für Innovation zu schaffen.