Neustart für die Welt

In “Abundance” versuchen Peter H. Diamandis und Steven Kotle zu zeigen, warum die “überflüssige” Zukunft besser wird, als wir glauben.

Quelle: Trend Update

Mit einem optimistischen Blick auf die Zukunft definieren die Autoren von “Abundance” Überfluss neu. Denn, so das Grundargument, aus den Entwicklungen der Technologie wird in den kommenden Jahrzehnten eine Fülle, eine Abundanz, entstehen, die das gesamte Leben auf der Erde im positiven Sinn neu gestaltet.

Bisher waren die Individuen in der Menschheitsgeschichte zum allergrößten Teil ihrer persönlichen Zeit damit beschäftigt, sich um ihr Überleben zu kümmern. Sie standen auf der bekannten Pyramide des Psychologen Abraham Maslow ziemlich weit unten. Dank der enormen Potenziale, die durch die technologischen Entwicklungen entstehen, werden sie künftig zunehmend Zeit haben, sich um Gesunderhaltung, richtige Ernährung, Selfness und Teilhabe zu kümmern, und an die Spitze der Pyramide rücken.

An einer ganzen Reihe von Themen – Wasser, Ernährung, Bildung, Energie, Freiheit – zeigen diamandis und Kotler, wie Technik Abläufe, Produktionsprozesse, Zugang und Nutzung vereinfacht und so den Menschen neue Chancen eröffnet, teilzuhaben und mitzugestalten. Überfluss führt an dieser Stelle, so die Autoren, nicht zur Verschwendung, sondern ermuntert zu mehr Innovation, mehr Kontakten und besseren Umsetzungen. Durch Überfülle an Geld etwa sehen die Autoren eine internationale Schicht von Technophilantropen entstehen, mit Personen wie Bill Gates oder Warren Buffett, auf der anderen Seite der Skala aber auch die neue Macht der „aufstrebenden Milliarde“, dem Teil der Menschheit, der durch solche Innovationen in den kommenden Jahren aus bitterster Armut in bescheidenen Führt Überfluss nicht zur Verschwendung, sondern ermuntert zu mehr Innovation, mehr Kontakten und besseren Umsetzungen? Wohlstand aufsteigt. Durch Überfülle an Zugang entsteht eine Schicht von Do-it-yourself-Innovatoren, die nicht wartet, bis Unternehmen oder Institutionen Ideen aufgreifen, sondern die Dinge selbst in die Hand nimmt. Zahlreiche Statistiken untermauern die Fortschritte, die weltweit bereits erzielt wurden.

Der unbedingte Glaube an technologische Lösungen verwundert nicht, wenn man weiß, dass Diamandis ein gutes Dutzend Hightech- und Raumfahrtunternehmen gegründet hat und Vorsitzender der X PRIZE Foundation ist, die solche Ideen international prämiert. Die 380 Seiten lesen sich flüssig und liefern viele Inspirationen, das Themenpaar von Technik und Zukunft auf eine neue Art zu betrachten.

Empfehlen Sie diesen Artikel!

Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Megatrend Konnektivität

Megatrend Konnektivität

Der Megatrend Konnektivität beschreibt das dominante Grundmuster des gesellschaftlichen Wandels im 21. Jahrhundert: das Prinzip der Vernetzung auf Basis digitaler Infrastrukturen. Vernetzte Kommunikationstechnologien verändern unser Leben, Arbeiten und Wirtschaften grundlegend. Sie reprogrammieren soziokulturelle Codes und bringen neue Lebensstile, Verhaltensmuster und Geschäftsmodelle hervor.

Buchrezensionen

Buchrezensionen

Vielleicht haben Sie in Ihrem Alltag wenig Zeit, sich Büchern zu widmen, die sich mit dem Thema Zukunft beschäftigen. Hier finden Sie eine wachsende kommentierte Auswahl an Publikationen, die wir intensiver betrachtet haben.