Generation Global

 

“Vernetzt sein” ist das gelebte Prinzip der Generation Global, nicht nur untereinander, sondern sprichwörtlich mit der Welt. Der Report eröffnet einen reflektierten Einblick in das Mindest von Menschen, die oft mit Anfang 20 schon mehr von der Welt gesehen haben als ihre Großeltern in ihrem ganzen Leben. Das führt zu einem, gänzlich neuen Selbstverständnis von Weltbürgertum, Nachhaltigkeit und Postmaterialismus. Lassen Sie sich ein auf die Weltsicht einer neuen Generation von Meinungsbildnern.

Generation Global | Autoren: Tristan Horx, Cornelia Kelber, Verena Muntschick, Lena Papasabbas | 2017 | 120 Seiten | ISBN: 978-3-945647-44-8 | 125.00 € zzgl. 7 % MwSt.

Themenschwerpunkte

Den AutorInnen des Reports ist es gelungen, ein neues, zukunftsweisendes Konzept für Globalisierung zu identifizieren. Sie betrachten globale Entwicklungen aus der Sicht der Generation Global und zeigen neue Potenziale für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

1. Global Lifestyle

Um zu verstehen, welche Bedürfnisse die Generation Global treibt, ist ihr Selbstverständnis eines vernetzten Lebens ausschlaggebend. Mithilfe von Beispielen wie dem Dollar Street Projekt und dem genauen Blick auf die neuen globalen Hotspots, bekommt Globalisierung eine Kontur und der globale Kulturbegriff neue Parameter.

2. Generation Global

Die neuen  Kosmopoliten beschränken sich nicht nur auf globales Denken, vor allem machen sie auf sich aufmerksam durch lokales Handeln. Ihre Werte pflegen sie nicht nur im privaten Rahmen, sondern leiten sie auch im beruflichen Kontext. Die Kapitel Generation Global, Global Adopters und die Rubrik Global Leaders zeigen  die Generation Global als neue Impulsgeber für die Wirtschaftswelt.

3. GloCal Future

Um langfristig strategisch-nachhaltige Entscheidungen treffen zu können, bedarf es der Fähigkeit, frühzeitig Entwicklungen zu erkennen, diese zu übersetzen und Handlungsempfehlungen abzuleiten. Mit den Kapiteln Neo-Politik, GloCal Relations und dem Exkurs in die Zukunft der Mobilität eröffnen wir Ihnen einen Zugang, um aufgrund des neuen Globalisierungsbildes zukunftsfähige Szenarien denken zu können.

Einblicke in den Report


Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Megatrend Globalisierung

Megatrend Globalisierung

Die Globalisierung ist eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Doch entgegen vieler negativer Überzeugungen und Prognosen haben sich viele globale Trends in den letzten Jahrzehnten zum Positiven entwickelt. Dank der Internationalisierung der Märkte partizipieren nun auch Schwellenländer am Welthandel, Wohlstand und wirtschaftlichen Wachstum.

Folgende Menschen haben mit dem Thema dieses Artikels zu tun:

Tristan Horx

Das Arbeitsfeld des Kultur- und Sozialanthropologen fokussiert die Generationen X, Y und Z. Im Zukunftsinstitut unterstützt er die Online-Redaktion.

Lena Papasabbas

Lena Papasabbas ist Kulturanthropologin und begleitet seit 2014 für das Zukunftsinstitut Projekte im Research-Bereich. Ihr Schwerpunkt ist die redaktionelle Arbeit bei Auftragsstudien.

Verena Muntschick

Die studierte Germanistin, Anthropologin und Biologin ist seit 2014 für das Zukunftsinstitut tätig. Als Projektmanagerin, Researcherin und Autorin arbeitet sie an Studienprojekten und Auftragsarbeiten.

Cornelia Kelber

Die studierte Germanistin und Journalistin ist seit 2010 für das Zukunftsinstitut tätig. Kelber arbeitet an Studienprojekten. Ihre Schwerpunktthemen: Marketing, Wertewandel und die Theorie der Zukunfts- und Trendforschung.