Handel in der Innenstadt 2040: 4 entscheidende Faktoren

4 Faktoren spielen bei den Veränderungen des innerstädtischen Handels und seiner Zukunft eine wesentliche Rolle. – Ein Auszug aus dem Retail Report 2023 von Theresa Schleicher.

Versetzen wir uns in die Zukunft, ins Jahr 2040: Ein nachhaltiges Stadt- und Handelskonzept wird immer selbstverständlicher und beeinflusst auch unser persönliches Verhältnis zur Stadt, zu unseren Nachbarn und unserem Wohnumfeld. Wir leben mehr und mehr in sogenannten 15-Minuten-Städten und -Bezirken. Pioniere wie Paris, Stuttgart, Helsinki oder Hamburg haben es vorgemacht und sich über die vergangenen Jahrzehnte bereits zu emissionsarmen und nachhaltigen Städten entwickelt. In diesen 15-Minuten-Städten sind 2040 tatsächlich fast alle notwendigen Wege so kurz, dass sie innerhalb von 15 Minuten mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden: Supermärkte, Ärzte, Naherholungsflächen und öffentliche Verkehrsmittel.

Eine notwendige Voraussetzung hierfür war eine konsequente Segmentierung und Dezentralisierung des urbanen Raums. Das Fahren mit Verbrennermotoren gehört einer anderen Zeit an und ist eine Seltenheit geworden, genauso wie die überdimensionierten und energieverbrauchenden Erlebniscenter und Showrooms. Im Jahr 2040 kommt es uns verschwenderisch und maßlos vor, wie viel Raum früher für einige, wenige Produkt-Inszenierungen eingeplant wurde. Wir sind autonom unterwegs, das eigene Auto ist kein Statussymbol mehr. Unser Arbeitstag findet sowohl zuhause als auch in gemeinsamen Working Hubs statt.

Im Jahr 2040 ist ein globales Mindset normal geworden. Das Lokale und das Globale wird zusammengedacht. Technologie wird intelligent und im Sinne einer nachhaltigen Lebensqualität eingesetzt, an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und nicht auf den Prinzipien der reinen Profitmaximierung ausgerichtet. Vorreiter gab es 2022 nicht nur in Form von Aktivistinnen, sondern auch in der Wirtschaft, wie das Young Global Leaders Forum und viele ähnliche Vereinigungen und Netzwerke.

Sie waren der Anfang einer neuen Generation von Entrepreneurinnen und Entrepreneuren, die nicht auf die Lösungen großer Unternehmen und der Politik warteten, sondern selbst zu Erfinderinnen und Herstellern wurden und ihre Marken und Unternehmen verstärkt nutzen, um globale Lösungen zu generieren. Die Gesellschaft im Jahr 2040 denkt global und handelt lokal. Sie agiert in ihrem Umfeld und aus ihrem Umfeld.

Zukunft des Handels: Trends und Megatrends

Retail-Trends: Handel und Konsum von morgen

Aktuelle Entwicklungen im Handel, Trendprognosen, Megatrendeinflüsse und die Retail-Trend-Map: So rüsten Sie sich für den Handel der Zukunft.

Für den Handel in solchen Städten der Zukunft und im Kontext dieses sich nachhaltig verändernden Mindsets sind 4 Faktoren des Wandels entscheidend:

1. Bewusste und intelligente Flächennutzung

In der Innenstadt der Zukunft werden Technologien immer im Sinne der Nachhaltigkeit genutzt. Bei all den Möglichkeiten, die die Technologie bietet, ist es für die Bewohner und Bewohnerinnen der Stadt selbstverständlich, intelligent und nachhaltig zu konsumieren. Dabei entsteht eine gezielte Nutzung der stationären und real-digitalen Handelsformate – von der Grundversorgung auf Kleinstflächen über das Erlebnisshopping an zentralen Knotenpunkten bis hin zur schnellen Lieferung oder Abholung von Produkten. Damit einher geht die intelligente Aussteuerung von Angeboten und Produkten der Händler auf Basis lokaler Bedürfnisse, um schneller und nachhaltiger agieren zu können.

2. Konsolidierte Logistik-und Servicestrukturen

Die Menschen mussten schmerzvoll lernen, dass die schnelle individuelle Lieferung sowohl die Sicherheit auf den Straßen gefährdet, als auch wenig nachhaltig ist. Logistik braucht nachhaltige Alternativen und progressive Strukturen: Gemeinsame lokale Logistik-Hubs, die mehreren Händlern und Produzierenden die Auslieferung ermöglichen, gebündelte Mobilitätsdienstleister, die Läden vor Ort zusammenbringen, um die Online-Bestellung der Konsumentinnen abzuholen, oder die Rückkehr smarter Click & Collect-Stationen, die Verfügbarkeit wesentlich nachhaltiger gestalten können. Auch Produktionsstätten am Stadtrand und eine generelle Dezentralisierung und Re-Regionalisierung der Produktion sorgen für eine neue Versorgung und kürzere Lieferwege.


3. Verdörflichung der Stadt

Im Zuge der starken, oft vertikalen Verdichtung des urbanen Raums entstehen auch Freiräume für Natur und Gemeinschaft in der Stadt. Besonders große Plätze in der Innenstadt werden zu zentralen Ausflugsorten „in die Natur“ und zu gemeinschaftlichen Treffpunkten, die außerdem Konsum-Vielfalt an einem zentralen Ort ermöglichen. In neuen Gemeinschaftsquartieren, die eine Grundstruktur für Metropolen und Innenstädte liefern, werden lokale und regionale Anbieter für den jeweiligen Bezirk gefördert und digitalisiert.

4. Physische Orte werden zu lebendigen Plattformen

Transparent, serviceorientiert, breit im Angebot und flexibel auf den Kunden einstellbar – was man 2020 eher von großen Online-Plattformen kennt, überträgt sich bis 2040 auf große Plätze und physische Orte in den Innenstädten. In der Cloud wird die Location „kontaktierbar“, Echtzeitinformationen werden abgerufen und Dienstleistungen, wie etwa Lieferdienste, schaffen einen neuen Bezugspunkt für die Einwohnerinnen und Einwohner. Gleichzeitig lässt sich der Raum vor Ort neu gestalten: Grünzonen, Logistik-Flächen, Kultur- und Erlebniszentren finden hier neben Wohnflächen wieder mehr Freiraum. Mithilfe datenbasierter Technologien wissen Händler und Dienstleister, wo sich die Menschen aufhalten und was sie konsumieren, während die Kunden selbst an der Ausgestaltung des Angebots in Bezug auf ihre Wünsche und Präferenzen teilhaben können.


Entdecken Sie die Zukunft des Handels!

Profitieren Sie von unseren Inhalten oder kommen Sie auf uns zu, um gemeinsam an Ihrer Zukunft zu arbeiten!

Retail Report 2023

Der aktuelle Retail Report schildert u. a. 3 konkrete Visionen für den Einzelhandel im urbanen Raum 2040. Er analysiert darüber hinaus die Retail-Trends im Detail und verdeutlicht sie mit einer Reihe von Best Practices aus aller Welt sowie zahlreichen Statistiken und Infografiken. Branchen-Insights und Themenschwerpunkte beleuchten zudem den Wandel des Modehandels und die technologischen Entwicklungen in der Handelsbranche, insbesondere rund um die Blockchain.

Retail Report 2023 bestellen

Unser Consulting-Team unterstützt Sie und Ihr Retail-Unternehmen gerne dabei, sich strategisch mit Zukunft auseinanderzusetzen und sie für Ihr Unternehmen nutzbar zu machen. Mithilfe unserer erprobten Methoden, Modelle und Tools analysieren und priorisieren wir gemeinsam, welche Trends für Sie die größte Hebelwirkung haben. Gemeinsam entwickeln wir Ihre individuelle Roadmap und konkrete Action Points.

Consulting anfragen

Unser Netzwerk an Expertinnen und Experten begeistert durch Trendwissen und Ausblicke, die auch Ihre internen Workshops, Kunden- oder Partner-Events bereichern und mit Zukunft aufladen. Unser Team berät Sie – ganz nach Ihren Anforderungen und Vorstellungen – gerne, um die für Sie individuell passenden Speaker und Keynotes zu finden.

Speaker und Keynotes