Trend Report 2014 Y-Events

Die persönliche Zukunft sieht fast jeder rosig. Nur fürs große Ganze, da sehen wir schwarz. Was aber wäre, wenn alles ganz anders käme, als wir erwarten? Nach einer guten Dekade ändern wir im Trend Report 2014 den Blickwinkel fundamental.

Im Trend Report 2014 erfahren Sie, warum sich die Menschheit in einer Vielzahl von Feldern besser schlagen wird, als die Untergangspropheten weissagen. Als Konsequenz entstehen neue, riesige Märkte und die Chance, sowohl wirtschaftlich als auch persönlich eine aktive Rolle zu besetzen.

Trend Report 2014 | Matthias Horx, Janine Seitz, Christian Rauch, Cornelia Kelber, Thomas Huber, Jana Ehret | Dezember 2013 | 140 Seiten | ISBN: 978-3-938284-81-0

Über den Autor

Franz Kühmayer besticht durch seine Mischung aus erfolgreichem Manager und intellektuellem Vordenker – gepaart mit einer unkomplizierten Hands-On-Mentalität. Das macht ihn zu einem wertvollen Sparrings-Partner, wenn es darum geht, die Zukunft der Arbeit aktiv mit zu gestalten.  Dabei kombiniert er seine langjährige Erfahrung als erfolgreicher Top-Manager in Konzernen mit einem provokanten Blick unter die Oberfläche "Zukunft gestalten statt Zukunft verwalten!" und in die Zukunft. Er bringt durch seine Arbeit Unternehmen und Organisationen zum Nachdenken über ihre Kultur, Führungs- und Managementstile und begleitet sie auf dem Weg in die Zukunft. Heute lebt er in Wien, ist Geschäftsführender Gesellschafter der Strategieberatung KSPM und Trendforscher am Zukunftsinstitut.

Themenschwerpunkte

Im aktuellen Trend Report betreiben Matthias Horx und sein Team „Best-Case-Forschung“: In neun Kapiteln legen sie Ihnen dar, was passiert, wenn die Dinge plötzlich und auf überraschende Weise sehr viel besser laufen als befürchtet. Diese positiven Entwicklungen verbessern unsere Welt unerwartet und leise. Und sie eröffnen für Business und Märkte neue Chancen, die bislang noch undenkbar waren.

Die neun Best-Case-Aussichten in der Übersicht:

  • Der meiste Mensch: Warum die Bevölkerungsexplosion ausbleibt
  • Der moderierte Klimawandel: Die Katastrophe ist abgesagt
  • Das Ende des Hungers: Wie der Sieg über Armut und Not gelingt
  • Peak Stuff: Das Ende der Verschwendungswirtschaft
  • Neuropa: Wie sich der alte Kontinent zum neuen Vorbild wandelt
  • Der grüne Überfluss: Energiesparen war gestern
  • Auf in die Wellbeing-Gesellschaft: Wie der Wertewandel Arbeits- und Lebenskulturen verändert
  • Der Millennium-Boom: Warum uns goldene Jahre weltweiten Wirtschaftswachstums bevorstehen
  • Peace Age: Eine globale Friedensära wird eingeläutet

zur Leseprobe (Download)

Einblicke in die Studie


Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Megatrend Globalisierung

Megatrend Globalisierung

Handelskriege, diplomatische Krisen, Cyber-Angriffe, internationale Konzernmächte – die Globalisierung wird heute allzu oft als Problem wahrgenommen. Doch die Herausforderungen, die mit einer immer komplexeren, weil zunehmend vernetzten Welt verbunden sind, dürfen nicht den Blick auf die positiven Effekte verstellen, die die Globalisierung bewirkt. Denn während die Politik noch versucht, globale Prozesse mit alten nationalstaatlichen Mechanismen zu regulieren, ist die Weltgesellschaft längst auf dem Weg in die Zukunft des 21. Jahrhunderts. Viele aktuelle Trends von der Postwachstumsökonomie über Direct Trade bis hin zum Aufstieg der Generation Global verstärken die globale Dynamik, die das internationale System in den kommenden Jahren weiter in eine progressive Richtung bewegt.

Folgende Menschen haben mit dem Thema dieses Artikels zu tun:

Matthias Horx

Der Gründer des Zukunftsinstituts gilt heute als einflussreichster Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum. Matthias Horx ist profilierter Redner zu sozialen, technologischen, ökonomischen und politischen Trends.

Janine Seitz

Die studierte Kulturanthropologin ist seit 2008 Redakteurin des Zukunftsinstituts. Ihr Fokus: die Zukunft des Handels, Digitalisierungstrends und Global Sustainability. Als Projektleiterin verantwortet Seitz die inhaltliche Koordination der Branchen-Reports.

Cornelia Kelber

Die studierte Germanistin und Journalistin ist seit 2010 für das Zukunftsinstitut tätig. Kelber arbeitet an Studienprojekten. Ihre Schwerpunktthemen: Marketing, Wertewandel und die Theorie der Zukunfts- und Trendforschung.

Christian Rauch

Der Soziologe arbeitet seit 2005 als Trend- und Zukunftsforscher am Zukunftsinstitut. Er verantwortet Forschungsprojekte für Unternehmen unterschiedlicher Branchen sowie Trendanalysen und Studien. Rauch ist Geschäftsleiter des Frankfurter Büros.