Digital Workforce: Mitarbeiter werden zu Daten-Experten

Technologische und menschliche Intelligenz begegnen sich künftig auf Augenhöhe – Unternehmen müssen lernen, eine nachhaltige Datenexpertise auf- und auszubauen. 
Franz Kühmayer / Race against the Machine (10/2016)

Die rasante Digitalisierung bedeutet für Unternehmen nicht nur, Strukturen und Organisationsformen zu hinterfragen. Sie hat vor allem auch einen tiefgreifenden Wandel in der Personalpolitik zur Folge. Smarte Fabriken brauchen smarte Mitarbeiter. Bei aller Wichtigkeit von realer Produktion – die Digitalisierung zeigt vor allem in eine Richtung, in der das algorithmische über das physikalische Prinzip hinausreicht. So wie in der IT-Abteilung die Cloud den Serverraum ersetzt, werden künftig alle Bereiche des Unternehmens von Software dominiert sein. Nicht die Maschine an sich stellt den Wert im Anlagevermögen dar, sondern das, was sie zu leisten imstande ist.

In der Konsequenz gilt daher branchenunabhängig: Jedes Unternehmen wird zum Software-Unternehmen – und jeder Mitarbeiter zum Knowledge Worker. Schon jetzt verbergen sich hinter den 25 Prozent Arbeitnehmern in der deutschen Industrie vor allem Ingenieure, Entwickler, Prozessexperten und Automatisierungsspezialisten. "Die Industrie ist in Deutschland deshalb so erfolgreich und innovativ, weil sie längst Wissensarbeit ist, sie ist sogar ihr harter Kern", schreibt Wolf Lotter über die Industrie 4.0.

Stop keeping the lights on

Digitale Kompetenzen im Unternehmen auszuprägen und die Organisation datenfit zu machen, wird allzu oft an die IT-Abteilung delegiert. Auf den ersten Blick logisch: Wenn Informationen als Goldgrube für Unternehmen gelten, kommt dem CIO die zentrale Aufgabe zu, den Wissensschatz der Firma zu heben. Doch das ist offenbar schwerer, als man annehmen würde. Denn das I in CIO steht für Information, nicht für Technologie – und das scheinen manche CIOs über ihrer Begeisterung für Hardware, Software, Clouds und Devices gelegentlich zu vergessen.

Benutzeranmeldung

Anmelden

Kennwort vergessen?


Mehr zum Thema

Race against the Machine

Fokusthema: Race against the Machine

Mensch und Maschine sind sich näher denn je: Technologie erleichtert unseren Alltag, formt unsere Kommunikation, bestimmt unser Arbeitsleben. Die Automatisierung nimmt zu, Maschinen werden "intelligenter" – und zunehmend auch Teil unserer Identität. Im Fokusthema "Race against the Machine" fragen wir: Welche Folgen hat das Rennen gegen die Maschinen für die Gesellschaft und die Wirtschaft?

Digital Workforce: Mitarbeiter werden zu Daten-Experten

Digital Workforce: Mitarbeiter werden zu Daten-Experten

Technologische und menschliche Intelligenz begegnen sich künftig auf Augenhöhe – Unternehmen müssen lernen, eine nachhaltige Datenexpertise auf- und auszubauen.

Industrie 4.0? Offene Fabriken!

Industrie 4.0? Offene Fabriken!

Kollaborative Konzepte als Treiber gesellschaftlicher Innovation: Im Projekt “Open Factory” werden Produktionsstätten zu Kollaborationsräumen erweitert.

Empfehlen Sie diesen Artikel!