In der Netzwerkökonomie muss Wirtschaften neu gedacht und gestaltet werden. Die traditionelle Fixierung auf permanentes Wachstum wird abgelöst von neuen Strategien des "Genug", die ganzheitlicher ansetzen und Ökonomie und Ökologie in eine nachhaltige Balance bringen. Das verändert die Art, wie wir leben, arbeiten und konsumieren. Im Fokusthema "Next Economy" erkunden wir die Gesetzmäßigkeiten und Geschäftsmodelle dieser nächsten Wirtschaft. Als Einstieg empfehlen wir Ihnen das Interview mit Prof. Dr. André Reichel über Herausforderungen und Chancen der Postwachstumsökonomie.


Longreads

Die Form der Next Economy

Die Form der Next Economy

Beobachtungstool mit Zukunftspotenzial: Wie die Formtheorie helfen kann, die Prinzipien der Postwachstumsökonomie beschreibbar zu machen.

Weg von der Wachstumspanik

Weg von der Wachstumspanik

Wie können wir uns vom Bruttosozial-Fetischismus befreien? In komplexen Volkswirtschaften basiert Wohlstand nicht auf Wachstum, sondern auf Vernetzung.

Afrika: Noch weniger wird mehr?

Afrika: Noch weniger wird mehr?

Auch der „Chancenkontinent” Afrika muss sich mit Alternativen zum derzeitigen Wachstumsmodell beschäftigen – und hat dabei noch etwas bei den Industrienationen gut.

Gegen den Wind: 5 Post-Growth-Erfolgsstrategien

Gegen den Wind: 5 Post-Growth-Erfolgsstrategien

Wie können Unternehmen auch in einer Wirtschaft ohne Wachstum erfolgreich sein? Fünf Strategien, die deutlich machen, dass auch Krisenzeiten große Potenziale bergen.

Zero Waste: Chance für Handel und Gastronomie

Zero Waste: Chance für Handel und Gastronomie

“Nur der Idiot wirft’s weg!”: Die Idee, Müll nicht nur zu recyceln, sondern gar nicht mehr anfallen zu lassen, wir immer populärer – und ebnet den Weg für neue Geschäftsideen.

Peak Time: Fortschritt ohne Wachstum

Peak Time: Fortschritt ohne Wachstum?

What goes up, must come down? Ein neues Denkmodell zum Thema Rückgang lenkt den Blick auf nicht-lineare historische Entwicklungen - jenseits des Untergangs-Paradigmas.

Das Ende der Rente

Das Ende der Rente

Wie können wir 10 Milliarden Menschen auf der Erde nicht als Gefahr, sondern als Chance begreifen? Cradle to Cradle-Pionier Michael Braungart über ein neues Gesellschaftsmodell.

Nachhaltigkeit 2.0

Nachhaltigkeit 2.0: Authentisch und ästhetisch

Das Dogma der Schuldzuweisung, das uns zu einem nachhaltigen Lebensstil drängt, ist längst passé. Nachhaltigkeit entwickelt sich zu einem positiven Lebensgefühl.

Urban Mining

Urban Mining: Müllberge zu Goldgruben

Im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichem Wettbewerb, Klimaschutz und Ressourcenknappheit wird die Abfallwirtschaft zur Rohstoffindustrie.

Postwachstumsökonomie: Weniger ist mehr

Postwachstums-Ökonomie: Weniger ist mehr

Die Wachstumsparty ist vorbei. Nur der Rückbau des Industriemodells zu einer Postwachstumsökonomie ermöglicht sozial stabile und global faire Versorgungsstrukturen.

Solidarische Landwirtschaft: Die neue Saat

Solidarische Landwirtschaft: Die neue Saat

Eine alte soziale Praktik entfaltet neue (Postwachstums-)Potenziale: Die Solidarische Landwirtschaft gibt Impulse für die Gestaltung einer neuen, nachhaltigen Ökonomie.

Offene Werkstätten als Postwachstumspioniere

Offene Werkstätten als Postwachstums-Pioniere

„Makerspaces“, „Hackerspaces“, „Innovations- und Kreativlabore“: Experimentelle Orte des Selber- und Zusammenproduzierens sind Vorboten einer neuen, nachhaltigeren Ökonomie.

Degrowth – eine realistische Vision?

Degrowth – eine realistische Vision?

Alle bisherigen Versuche, die globalen ökologischen Krisen aufzuhalten, sind grandios gescheitert. Die dringend nötige CO2-Reduktion scheint mit weiterem Wirtschaftswachstum inkompatibel.


Michael Braungart über Cradle to Cradle und Postwachstum

„Die Denkweise der Zukunft besteht nicht in der Minimierung des ökologischen Fußabdrucks” – so Prof. Dr. Braungart. Der Cradle to Cradle-Pionier postuliert ein Umdenken weg von der aktuellen Wachstumsorientierung und dem Effizienzstreben hin zu Effektivität und einer Ökologie der Verschwendung.

"Adapt or die!"

Wie funktioniert die Wirtschaft in Zeiten von Low Growth? Prof. Dr. André Reichel über die Herausforderungen und Chancen der Postwachstumsökonomie für Unternehmen.


5 Kernbegriffe der Next Economy

Infografik zum Download: Von DIY bis Cradle to Cradle – fünf grundlegende Prinzipien, die die entstehende Postwachstumsökonomie antreiben.

Die Landkarte des Wir

Infografik zum Download: Warum wir in der Next Economy mehr Wir-Kultur brauchen, um zukunftsfähig zu bleiben.


Shortcuts

Die Next Economy braucht neue Organisationen

Die Next Economy braucht neue Organisationen

Der größte Hebel für eine zukunftsweisende Wirtschaft liegt nicht im “Was”, sondern im “Wie”: Unternehmen von morgen sind sozial innovativ und kultivieren die innere Vielfalt.

Green Lifestyle everywhere

Green Lifestyle everywhere

Während Bio-Tomaten und Fair-Trade-Kaffee für viele alltäglich geworden sind, überraschen immer mehr Branchen mit ungewöhnlichen grünen Produkten und Dienstleistungen.

Materialien von morgen

Materialien von morgen

Die Plastik-Ära geht zu Ende: Unternehmen, die sich langfristig nachhaltig aufstellen wollen, setzen auf neue und neu entdeckte Materialien.

Auf dem Weg in die Maker-Ökonomie

Auf dem Weg in die Maker-Ökonomie

Warum das Maker-Movement mehr als eine Graswurzelbewegung ist – und den heutigen Kapitalismus schon bald “alt” aussehen lassen wird.

Let’s PETS: Die neue Sinn-Ökonomie

Let’s PETS: Die neue Sinn-Ökonomie

Welche Art von Mehrwert wollen wir? Die Prosumer Exchange Trading Systems (PETS) der Next Economy rücken die Frage nach dem Zweck des Wirtschaftens in den Fokus.

Divestment: Geldanlage mit gutem Gewissen

Divestment: Geldanlage mit gutem Gewissen

Immer mehr Anleger trennen sich von Aktien, Anleihen oder Investmentfonds, die unökologisch oder ethisch fragwürdig sind.

Die Kybern-Ethik der Next Economy

Die Kybern-Ethik der Next Economy

Das Management der Wirtschaft von morgen wird immer mehr vor unentscheidbaren Entscheidungen stehen – und braucht deshalb eine neue, selbstaufgeklärte Ethik.

DIY-Potenziale: Blinder Fleck für Unternehmen

DIY-Potenziale: Blinder Fleck für Unternehmen

Commons-basierte Do-it-yourself-Communities boomen: Wie können Unternehmen von ihnen lernen und profitieren?

Sustainable Cities: The New Local

Sustainable Cities: The New Local

Städte entdecken ihre produktive Seite wieder: Urban Farming und Urban Manufacturing bringen Produktionsketten zurück in die Stadt – mit ungeahnten Möglichkeiten.

Ozeanmüll: Vom Problem zum Businessmodell

Ozeanmüll: Vom Problem zum Businessmodell

Allein in Europa werden jährlich 750.000 Tonnen an Plastiktüten produziert. Plastikmüll ist eine Gefahr für Mensch und Umwelt – und ein umher treibender Rohstoff.


Die Erfolgsfaktoren der Next Economy

Wie Sie von den Success Factors der Next Economy und den Best Practices aus verschiedenen Branchen lernen können.


Specials

Ecological Footprint – Fläche als Währung

Ecological Footprint – Fläche als Währung

“Ecological Footprint. Die Welt neu vermessen”: Ein exklusiver Auszug aus dem Ende 2015 erscheinenden Buch von Mathis Wackernagel und Bert Beyers.

Die Zukünfte des Geldes

Die Zukünfte des Geldes

Social Money, Regionalwährungen, Tauschhandel, mehr Transparenz und Vertrauen im Wirtschaftssystem – die Finanzarchitektur von morgen ist netzwerkaffin und polykontextural.