Ein Podcast des Zukunftsinstituts

Treffpunkt: Zukunft

Alles was war – egal wie gut oder schlecht – können wir nicht mehr beeinflussen. Doch die Zukunft ist völlig offen und unsere Einstellung dazu wird sie maßgeblich prägen. Der Podcast Treffpunkt: Zukunft sorgt für einen kritischen, aber auch optimistischen Blick auf Zukunft.

Namhafte Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren mit Gastgeber Tristan Horx im Zwei-Wochen-Rhythmus über aktuelle sowie langfristige Entwicklungen. Pointiert, gelegentlich aber auch mit dem ein oder anderen Exkurs zeichnet Treffpunkt: Zukunft Utopien und verschafft Ihnen auf knackige, humorvolle Weise neue Eindrücke zu unserer komplexen und spannenden Welt.

Aber am besten hören Sie einfach selbst:

Friedrich Liechtenstein

Friedrich Liechtenstein: Kunst & Algen

“Angst hat man natürlich nur, wenn es einem gut geht”, im Auftakt zum Future Day 2018 spricht Tristan Horx mit dem Künstler Friedrich Liechtenstein über Angst, Zukunft, Utopien und Algen. Die Analogie des Korallenriffs und dessen komplexe Vielfalt ist Liechtensteins Metapher für eine gelungene Gesellschaft. Zudem beleuchtet er welche Rolle die Kunst in diesem Zusammenhang spielt.

Natalie Knapp

Natalie Knapp: Was Menschen ausmacht und warum Roboter nicht zukunftsfähig sind

Dr. Natalie Knapp ist Philosophin und Publizistin. Sie leitet Seminare, berät Führungskräfte und hält Vorträge über Komplexitätsbewältigung, die Krise als Chance oder darüber, wie man mit der Unsicherheit Freundschaft schließt.

Harry Gatterer

Harry Gatterer über Firmendiagnosen und Leadership im Zeichen der Zukunft

Harry Gatterer ist Trendforscher und Geschäftsführer des Zukunftsinstituts. Seine Spezialgebiete sind die Zukunft von Leben und Arbeit, neue Lebensstile und ihre Wirkung auf Gesellschaft, Unternehmen, Konsum und Freizeit. Sein erstes Unternehmen gründete Gatterer bereits im Alter von 20 Jahren. Mit den Erfahrungen aus der unternehmerischen Praxis kam er über das Design zur Trendforschung. Das nutzt er als Brücke zwischen Oberfläche und Kern. Zwei Jahre war er Vorsitzender der „Jungen Wirtschaft Österreichs“ mit mehr als 36.000 Mitgliedern.

Ali Mahlodji

Was braucht die Jugend? Perspektiven, Bildung und Arbeit

Ali Mahlodji wurde im Iran geboren und wuchs in einem österreichischen Flüchtlingsheim auf. Er stotterte, schmiss das Abitur und versuchte sich in über vierzig verschiedenen Jobs, ehe er mit der Internetplattform whatchado eines der international meistbeachteten Start-ups der letzten Jahre gründete. Für sein Schaffen wurde Mahlodji unter anderem mit dem Deutschen Online-Kommunikationspreis, dem European Digital Communication Award sowie dem HR Excellence Award ausgezeichnet. 2012 wurde er zum Onliner des Jahres gewählt, 2013 ernannte ihn die Europäische Union zum Jugendbotschafter.

Nicole Brandes

Leadership, Soft Skills und Tribalismus im digitalen Tornado

Nicole Brandes ist internationaler Managementcoach und Autorin. Sie bewegt sich seit über 15 Jahren auf der Führungsetage der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Heute gilt sie laut “Fortune 50 Leader” als «eine der wichtigen Vordenkerinnen Europas» und setzt sich für eine neue Führungskultur ein. Denn durch die fortschreitende Digitalisierung im Business braucht es nach Ihrer Überzeugung eine sehr starke Führung, allerdings unter ganz neuen Vorzeichen.

Andreas Klein

Ethik und Maschinen: Die Zukunftsthemen der Medizin

Heute sprechen wir mit Dr. Andreas Klein, Universitätslektor an der Universität Wien, Referent und Experte im Bereich Gesundheitswesen und Lebens- und Sozialberater sowie Mediator. Seine thematischen Schwerpunkte liegen in der Ethik des Gesundheitswesens, der Bio- und Medizinethik, Digitalisierung und Digital Health. Derzeit erforscht der Doktor der Theologie das Feld der Robotik in der Pflege und die Konsequenzen für die betroffenen Berufsgruppen.

Wolfgang Schüssel

(N)Europa: Die Utopie eines Kontinents

Heute sprechen wir mit Dr. Wolfgang Schüssel, österreichischer Altkanzler, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen, Vorsitzender des Kuratoriums der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie Aufsichtsratmitglied der RWE AG. Neben seinen zahlreichen Ämtern beschäftigt sich Schüssel auch heute noch begeistert mit Internationaler Politik, Europa und der Energiepolitik.

Peter Hartz

Man muss den Märkten mehr vertrauen

Heute sprechen wir mit Peter Hartz, ehemaliger Kanzlerberater und viel diskutierter VW-Manager. Zusätzliche Bekanntheit erlangte Hartz durch die nach ihm benannten Arbeitsmarktreformen, die unter Altkanzler Gerhard Schröder mit der Agenda 2010 umgesetzt wurden. Auch mit 76 Jahren ist Hartz noch aktiver Erfinder neuer Konzepte im Bereich der Langzeit- und Jugendarbeitslosigkeit.

Franz Kühmayer

Unser Blick auf Digitalisierung ist noch viel zu naiv

Heute sprechen wir mit Franz Kühmayer, einer der einflussreichsten Vordenkern der neuen Arbeitswelt in Österreich, Experte für die Themen Zukunft der Arbeit, Leadership und Bildungswesen. Er blickt auf eine erfolgreiche internationale Karriere als Führungskraft zurück, die ihn unter anderem nach Boston und Paris geführt hat - als Veteran der Wirtschaftswelt, war er beispielsweise als Director of Business Management für Microsoft Europe tätig. Unser Gespräch dreht sich um Leadership, Digitalisierung und Zukunft, und wie diese miteinander interagieren.

Wilhelm Schmid

Gelassenheit kommt von Lassen

Heute sprechen wir mit Wilhelm Schmid, einem freien Philosophen, außerplanmäßigen Professor für Philosophie an der Universität Erfurt und populären Autor rund um das Thema Lebenskunst. Schmids Werke thematisieren Freundschaft, Glück, Liebe oder Gelassenheit und werden unter anderem in bis zu 17 Sprachen übersetzt. 2013 wurde er für sein bisheriges Werk zur Lebenskunst mit dem schweizerischen Preis der Dr. Margrit Egnér-Stiftung ausgezeichnet.