Trendforschung

Was Trendforschung macht und ausmacht

D

ie Trendforschung beschreibt Veränderungen und Strömungen in allen Bereichen der Gesellschaft – nicht wie oft und zu oberflächlich angenommen nur in Bereichen der Konsum- und Modewelt. 

Durch die Fortschreibung aktueller Veränderungen werden Prognosen für deren weitere Entwicklung mit einem Horizont von 5 bis 10 Jahren getroffen. Generell lässt sich zwar zwischen einer streng qualitativen und einer streng quantitativen Trendforschung unterscheiden – der Komplexität eines Trends gerecht wird Trendforschung indes erst, sofern mathematisch-statistische Verfahren mit verbal-argumentativen bzw. verbal-logischen Verfahren kombiniert werden. Entsprechend haben sich für die seriöse Trendforschung spezifische Methoden entwickelt, die diesen Anforderungen gerecht werden.

Trendforschung beginnt zwar mit der Trendbeobachtung, die auch auf der Analyse chronologischer Zahlenreihen beruht, endet hier jedoch nicht. Entscheidend für die Qualität der Trendforschung ist die richtige Verknüpfung und Vernetzung isolierter Trendbeobachtungen. Denn Trends sind weniger singuläre Beobachtungen, sondern vielmehr komplexe Gebilde, die in Verbindung zu vielfältigen und -schichtigen Veränderungen stehen.

Qualitativ hochwertige Trendforschung bedeutet, „schwache Signale“, die am Beginn jeder Trendentwicklung stehen, zu erkennen und vor allem: daraus soziokulturelle Verschiebungen zu lesen und in den übergreifenden Kontext einzuordnen. Trendforschung ist im Kern eine Kulturwissenschaft im tieferen, empirischen Sinne und von zahlreichen wissenschaftlichen Zweigen beeinflusst. Wichtig für ihre Ausführung ist somit auf der einen Seite eine breite Datenbasis, z.B. durch Medienbeobachtung oder Dokumentenanalyse, aber auch eine breites Zusammenhangswissen im Sinne vernetzter Wissenschaft.

Was Trendforschung nicht ist

Von dieser Art der Trendforschung zu unterscheiden sind mediale Inszenierungen von Trendphänomen, wie sie beispielsweise in der Modewelt üblich werden. Derartig flüchtige Trends entziehen sich der seriösen Trendforschung (Hier finden Sie mehr zu den unterschiedlichen Arten von Trends). An dieser Art selbstreferentieller und selbsterschaffender Trends entzünden sich oft pauschale Kritikpunkte an der Trendforschung.

Diese Kritik entsteht dort, wo Trends:

  • als eben jene „Moden“ definiert werden, die nur im Sinne von Marketing- und Verkaufsargumenten eingesetzt werden.
  • für ideologische Interessen eingesetzt werden, z.B. in der Politik.
  • als reine Phänomenologie des Neuen missverstanden werden. In den meisten Fällen ist nämlich weniger von Veränderungsprozessen, denn von neuen Produkten und sensationistischen Phänomenen die Rede.

Ausgangspunkt dieser Kritik ist eine zu oberflächliche Betrachtung von Trends bzw. Durchführung von Trendforschung. Der Blick auf die zugrundeliegenden sozialen Wandlungsprozesse und Marktevolutionen unterbleibt. Diese verlaufen naturgemäß langsamer, als es der schnelllebigen Medienwelt oft recht ist. Dies bedeutet auf der anderen Seite jedoch nicht, dass z.B. ein Modetrend nicht auch im Sinne der eigentlichen Trendforschung Ausdruck einer tiefer liegenden Trendströmung sein kann. 

Trendforschung in der Praxis

  • Für Sie ist es wichtig über Trends und Megatrends immer auf dem Laufenden zu bleiben? Dann könnte unser monatliches Trend-Magazin Trend-Update etwas für Sie sein.
  • Sie wollen sich eingehender mit einem bestimmten Trend befassen? Vielleicht ist eine unserer Trend-Studien passend.

Hier erfahren Sie mehr zu den von uns angewandten Methoden der Trend- und Zukunftsforschung und den Grundlagen zu Trends, Megatrends und Trendforschung.

Hier finden Sie einige unserer neuesten Publikationen

Tourismus Report 2015

Tourismus Report 2015

Der Tourismus Report 2015 dreht sich um Reisen, Destinationen und Marketing. Er bietet allen Experten der Tourismusbranche Anregungen zur Entwicklung neuer Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Als Kompass für die Reisebranche sensibilisiert er für Bedürfnisse der Reisenden von morgen.

 

Trend Report 2015 global view

Trend Report 2015 global view

Unsere Welt ändert sich schnell. Planungen und Strategien in Unternehmen müssen immer kurzfristiger angepasst werden. Der Trend Report 2015 zeigt den globalen Wandel in einer Vielzahl von Beziehungen und eröffnet Einblicke in Märkte im Umbruch, Nationen im Wandel und Individuen in Bewegung.

Neugier-Management

Neugier-Management

Sind sie neugierig? Dann haben Sie eine Eigenschaft, welche Ihnen und Ihrem Unternehmen weiterhelfen kann. In der Studie widmen wir uns der fundamentalen Frage, was hinter dem Phänomen Neugier steckt und wie Unternehmen sich neugierig halten können, um eine Grundlage für Innovation zu schaffen.

Gutes Geld

Gutes Geld – Future Values

Seit Urzeiten begleitet das Medium Geld die gesellschaftliche Evolution und Geld ist heute die einzige Sprache, die überall auf der Welt verstanden wird. Grund genug, diesem großen Thema eine eigene Studie zu widmen.

Immobilien Report 2015

Immobilien Report 2015

Kaum etwas bestimmt unser Leben so sehr wie die Räume, die uns umgeben. Der Immobilien Report 2015 beschäftigt sich mit den Trendthemen rund um unsere gebaute Welt – vernetzt, kontextualisiert, umfassend. Ein Must-Read für alle Raumexperten und Vordenker!

Leadership Report 2015

Leadership Report 2015

Künftig wird es nicht darum gehen der unfehlbare Manager an der Spitze der Organisation, sondern vielmehr der Gestalter und Veränderer aus der Mitte des Unternehmens zu sein. Der Leadership Report 2015 ist ein „Must Read“ für alle Führungskräfte der Gegenwart und der kommenden Riege.

Food Report 2015

Food Report 2015

Ernährung ist von einer rasanten Veränderung bestimmt. Immer mehr Menschen verweigern sich der „Supermarktokratie“ und suchen nach dem Natürlichen und Ursprünglichen. Der Report bietet allen Produzenten, Händlern und Gastronomen Orientierung zur Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle.

Sportivity

Sportivity

Sport ist so ausdifferenziert wie die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Künftig wird er auch den letzten sportlosen Bereich erobern: Die Arbeitswelt. So wird Sport ein riesiger Markt für Kleidung, Dienstleistungen, Ernährung und Gesundheit.

Lebensstile für morgen

Lebensstile für morgen

Die Konsumenten-Typologie der Zukunft ist da! Situativer Konsum und Multigrafien sorgen für Albträume im Marketing. Bis gestern: Als neue Klassifizierungsebene identifizieren wir die Avantgarde in unterschiedlichen Lebensphasen und liefern ein operativ anwendbares Bild von Wertesystemen im Wandel.

Mikrotrends 2014 Technologie Spezial

Mikrotrends 2014 Technologie Spezial

Smarte Produkte und Services heute geben dem User das Gefühl alles richtig zu machen und einen besseren Alltag zu haben – auch ohne dicke Gebrauchsanweisungen. Wir beleuchten in der Studie 50 Technologien, die neue Märkte öffnen.

Tourismus Report 2014

Tourismus Report 2014

Der Tourismus ist zu einer der größten Branchen der Erde geworden. Er formt ganze Landstriche um und verändert Gesellschaften. Erfahren Sie, welche Strategien die Reiseindustrie anwenden muss, um mit dem gesellschaftlichen Wandel Schritt zu halten.

Trend Report 2014 Y-Events

Trend Report 2014 Y-Events

Was wäre, wenn alles ganz anders käme, als wir erwarten? Nach einer guten Dekade ändern wir im Trend-Report 2014 den Blickwinkel fundamental. Mit neun Best-Case-Aussichten zeigen wir, wo sich die Menschheit besser schlagen wird, als wir annehmen.

Die neuen Trendsetter

Die neuen Trendsetter

Ob „App-Schalter“ oder „Sojathlet“ – die Studie "Trendsetter" identifiziert 20 Nischen, die in Zukunft Kultur und Konsum prägen werden. Wo früher galt „so zu sein, wie alle anderen“, dominiert heute das Bedürfnis gerade anders zu sein, als alle anderen.

Food Report 2014

Food Report 2014

Vor der Ernährungswelt liegen umfangreiche Veränderungen. Immer-Mehr und Immer-Billiger verliert an Zugkraft. Was aber hat das Potenzial für einen Paradigmenwechsel, der den Fortschritt nicht bloß bremst, sondern in eine andere Zukunft lenkt?

Die Zukunft des Konsums

Die Zukunft des Konsums

Wie werden wir künftig konsumieren? Was kommt nach der Dienstleistungsgesellschaft? Und welchen Anbietern werden wir künftig noch vertrauen? Diese und anderen Fragen wird in dieser Studie umfassend nachgegangen.

Sales Trends

Sales Trends

Die Handelswelt steht Kopf, alles scheint im Umbruch. Die Verschmelzung der Vertriebs- und Marketingkanäle ist längst in vollem Gange. Die Sales Trends Studie liefern Ihnen die zehn wichtigsten Treiber im Retail. 43 praxisnahe Sales Trends bieten zudem konkrete Fakten und Umsetzungsstrategien für Ihr Business, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

Megatrend Workbox

Megatrend Workbox

Unsere neue WorkBox Megatrend liefert Ihnen das perfekte Material für ein Brainstorming, ein Kick-Off-Meeting oder für die Gestaltung eines kompletten Trend-WorkShops.

Zukunft der Medien

Zukunft der Medien

Die Autoren identifizieren und erklären in dieser Studie die wichtigsten Trends rund um die Zukunft der Medien. Sie liefern Ihnen die entscheidenden Informationen, wie Sie und auf welchen Kanälen Sie Ihre Kunden auch morgen noch erreichen. Dabei wird das Thema von der Konsumentenseite aus betrachtet.

Zukunft des Wohnens

Zukunft des Wohnens

Gerade im Jahr 2013 beschäftigt kaum ein Thema die Gesellschaft so sehr wie das Wohnen: Bleibt die Miete bezahlbar? Haben wir genug Platz für alle? Welche Wohnkonzepte brauchen wir, um mit dem demographischen Wandel klar zu kommen?

Megatrend Dokumentation

Megatrend Dokumentation

Die Megatrend Dokumentation des Zukunftsinstituts ist eine umfassende und detaillierte Sammlung der wichtigsten Daten, Fakten und Prognosen zu den größten, globalen Veränderungsprozessen in Wirtschaft und Gesellschaft. Sie liefert das Grundlagenmaterial für Planungs- und Innovationsprozesse, sowie für Strategien und Entscheidungen.

Trend Report 2013

Trend Report 2013

Der Trend Report 2013 liefert die wichtigsten soziokulturellen Trends für das kommende Jahr. Die wichtigsten Themen in dieser Ausgabe: Kreative Klasse, Tiger Ladies, Offline-Trend und Self-Tracking.

Power of Openness

Power of Openness

Die Gesellschaft ist offener denn je. Doch Openness bedeutet nicht totales Chaos, in dem alles möglich ist, sondern bringt veränderte Strukturen, Regeln und Denkweisen mit sich. Diese gilt es als Chance für Business, Konsum und Gesellschaft zu begreifen.