Michael Pachmajer und Carsten Hentrich

Carsten Hentrich und Michael Pachmajer sind kreative, innovative Veränderer und Teilchenbeschleuniger für die Digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Sie begleiten Familienunternehmen, Großunternehmen und Start-ups in Deutschland und Europa ins digitale Zeitalter. Dabei verknüpfen sie die kultur- mit den tech­no­lo­gie­ver­än­dernden Per­spek­tiven und Vor­ge­hens­weisen. Ihr Talent liegt darin die konkreten Verbindungen, Abhängigkeiten und Muster zwischen Menschen, Organisation, Prozessen und Technologie zu sehen, die daraus entstehenden Probleme zu lösen und dabei gleichzeitig ein positiv besetztes Zukunftsbild des digitalen Zeitalters zu verfolgen. Ihr Wissen hilft schneller, neues Denken, Handeln und Führen im Unternehmen einzuführen.

Sie sind Gründer von d.quarks, der Plattform für die unternehmerische und gesellschaftliche Digitale Transformation. 2016 erschien ihr Buch „d.quarks. Der Weg zum digitalen Unternehmen“ und wurde als Managementbuch des Jahres 2016 ausgezeichnet. Daneben sind sie Dozenten an der Goethe Business School und gefragte Sparringpartner für Unternehmer*innen und Führungspersönlichkeiten.

Ihr Ziel ist es, aus der eigenen Komfortzone herauszukommen und alte tradierte Verhaltensmuster abzulegen. Beide stehen für Perspektivwechsel und Grenzgänge zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.


Vorträge von Michael Pachmajer und Carsten Hentrich

Infolge technologischer Innovationen stehen uns heute viele Möglichkeiten zur Verfügung, um unser Leben und unsere Arbeit zu verändern. Gleichzeitig sehen wir vermehrt Protektionismus, aufkommenden Nationalismus und Populismus, die Folgen des Klimawandels und die gravierenden Auswirkungen der Digitalisierung in Bezug auf die Art und Weise wie wir in Wirtschaft und Gesellschaft zusammenarbeiten und miteinander leben.

Geschwindigkeit prägt das digitale Zeitalter. Geschwindigkeit bei der Veränderung der Nutzererwartungen, der Implementierung disruptiver Geschäftsmodelle sowie dem Einsatz neuer Technologien. Die technologie-bedingte, exponentielle Veränderungsgeschwindigkeit übt großen Druck auf die Menschen und ihre Anpassungsfähigkeit in Unternehmen und Organisationen sowie in Politik und Verwaltung aus. Dabei sind wir Menschen es gewohnt, unser Verhalten an eine neue Situation schrittweise, evolutionär anzupassen, aber jetzt müssen wir agiler werden.

Jetzt müssen wir schnell neue adaptive Strukturen und Kompetenzen in Unternehmen und Non-Profit-Organisationen aufbauen. Und wir brauchen mehr Schutzräume sowie das Wiedererlangen von Dialogfähigkeit, um aus unserer Komfortzone herauszukommen und alte tradierte Verhaltensmuster endlich abzulegen.

Die Welt verändert sich rasant und gibt uns ein Gefühl der Unsicherheit über unsere Zukunft. Die Schlüsselfrage lautet: Wie finden Gründer*innen, Macher und Unternehmer*innen Orientierung in einer unsicheren Welt? Wir geben in diesem Vortrag Antworten und Orientierung.

Um Unternehmen Orientierung zu geben braucht es eine klare Vorstellung von der Zukunft. Es braucht positiv besetzte Zukunftsbilder von der digitalen Welt, die das eigene digitale Ambitionsniveau widerspiegeln. Davon gibt es heute in Wirtschaft und Gesellschaft zu wenige. Davon braucht es mehr.

Wenn wir wissen, wie unsere Zukunft aussieht, mit welchen Geschäftsmodellen wir im digitalen Zeitalter genauso erfolgreich sein werden wie in der Vergangenheit, dann stellt sich sofort die nächste Frage: Wie kommen wir dorthin?

Hier hilft das d.quarks Modell, das wir in unserem Buch “d.quarks. Der Weg zum digitalen Unternehmen” (Managementbuch des Jahres 2016) verständlich und anhand von vielen selbst erlebten Geschichten beschrieben haben. Es gibt Orientierung, welche digitalen Fähigkeiten wir bei der Realisierung digitaler Geschäftsmodelle brauchen. Es gibt eine Navigation, wie wir die Transformation in Unternehmen erfolgreich durchführen. Es zeigt, dass wir neben einer Digital Strategie unseren Fokus auf den Aufbau von Innovations- und Plattform-Kompetenz sowie den Kulturwandel legen müssen. Es gibt wiederkehrende Muster beim Aufbau neuer adaptiver Strukturen und Kompetenzen, die wir erkannt und beschrieben haben – die wir echt schnell einführen können. Es macht Mut, mit der Digitalen Transformation zu starten. Jetzt. Wir zeigen wie!

Die Digitale Transformation bedeutet Veränderung, und deshalb müssen Führungskräfte, Eigentümer*innen und Verantwortliche von Unternehmen bereit sein, sich und das Unternehmen zu verändern. Der Aufbau einer digitalen Unternehmenskultur, die alle Arbeitsbereiche einschließt, ist ein andauernder Veränderungsprozess, den es professionell zu organisieren und begleiten gilt. Technologiebedingt nimmt die Veränderungsgeschwindigkeit exponentiell zu. Die Kernfrage ist: welche Strukturen und Kompetenzen müssen im Unternehmen aufgebaut werden, damit sich die Anpassungsfähigkeit der Menschen erhöht. Dabei kommt es auf das Verstehen und Aushalten von Perspektiv-Differenzen an, um gemeinsam etwas Neues zu schaffen.

Und zur Realisierung neuer digitaler Geschäftsmodelle braucht es andere Formen der Führung. Im Miteinander von transaktionaler und transformationaler Führung sind die Merkmale von Führung in Veränderungsprozessen zu verstehen, das eigene Führungsverhalten zu reflektieren und einen Führungsstil auszuprägen, der auch auf die veränderten Ansprüche der Mitarbeiter*innen eingeht. Dieser Vortrag zeigt auf, wie die Rolle der Führungskraft neu auszurichten ist.

Erfolgreiche und innovative Produkt- und Serviceentwicklung sowie neue Geschäftsmodelle beginnen mit dem Verstehen der Bedürfnisse und Ziele zukünftiger Nutzer*innen. Mit einfachsten Mitteln können neue Innovationen in kürzester Zeit und bei geringem Invest mit echten Nutzer*innen visualisiert, verbessert und validiert werden. Mit bewährten Methoden und Tools können digitale Geschäftsmodelle ganzheitlich entwickelt und auf ihre Skalierbarkeit überprüft werden.

Die Umsetzung innovativer Produkt- und Serviceideen erfolgt in einem iterativen und agilen Projektvorgehen, in dem Entwickler*innen, Designer*innen und fachliche Expert*innen zusammen in einem interdisziplinären und selbstorganisierten Team arbeiten. Um erfolgreich Neues zu entwickeln, bedarf es weit mehr als innovativen Ideen: Es braucht Offenheit, einen transformativen Managementansatz und eine Unternehmenskultur, welche Experimente nicht scheut, sondern fördert. Es geht darum, wie wir nachhaltig Innovationskompetenz in Unternehmen aufbauen. Wie Menschen innovativer werden.

 


Röchling
Wacker Chemie

Sie wollen mehr über die Vortragsthemen von Michael Pachmajer und Carsten Hentrich erfahren, möchten Ihre eigenen Ideen oder über andere Themenfelder diskutieren? Wir sind für Sie da!

Kontaktformular

Daten Kontaktformular

Das Zukunftsinstitut Experience Team vermittelt Ihnen gerne die Menschen, die Ihrer Organisation Zukunft näher bringen und Ihre Veranstaltung bereichern. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 (0)69 153240-505 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns, Sie bei einem kostenlosen Informationsgespräch kennenzulernen.

(Für eine schnellere Abwicklung bitten wir Sie, Ihrer Anfrage zusätzliche Informationen – gewünschter Speaker, Datum der Keynote samt Uhrzeit, Sprache, Budgetrahmen, digital oder vor Ort etc. – hinzuzfügen.)