Allgemeine Geschäftsbedingungen der Zukunftsinstitut GmbH

§ 1 Geltung der Bedingungen

Die Lieferungen, Leistungen und Angebote der Zukunftsinstitut GmbH erfolgen aufgrund dieser Geschäftsbedingungen, soweit nicht die produktspezifischen Bestellscheine abweichende Regelungen enthalten. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen und zwar auch dann, wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Bedingungen. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt die Zukunftsinstitut GmbH nicht an, es sei denn, die Zukunftsinstitut GmbH hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. 

§ 2 Vertragsabschluss

(1) Maßgebend sind die Bestellbedingungen für das jeweilige Produkt, so wie sie sich aus den produktspezifischen Bestellscheinen ergeben. 

(2) Sie können via Internet, E-Mail, Fax oder Post bestellen. 

(3) Der Kaufvertrag kommt mit der E-Mail-Bestätigung oder dem Eingang der Ware bei Ihnen zustande.

(4) Sofern Sie das bestellte Produkt nicht innerhalb der für das jeweilige Produkt geltenden Ansichtszeit zurückschicken, kommt der Kaufvertrag zustande. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote sind für die Dauer der Ansichtszeit kostenlos und für Sie ohne jedes Risiko. Die Dauer der Ansichtszeit richtet sich nach dem jeweiligen Produkt und ist in den produktspezifischen Bestellscheinen angegeben. Innerhalb der Ansichtszeit können Sie das gelieferte Grundwerk/die Probeausgabe jederzeit wieder an uns zurückschicken. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung an die Zukunftsinstitut GmbH, Kaiserstr. 53, 60329 Frankfurt am Main. Die Angelegenheit ist damit für Sie erledigt. Sie tragen die Beweislast für die Absendung der zurückzusendenden Waren. 

§ 3 Preise, Preisänderungen

(1) Maßgeblich für die Rechnungsstellung sind die zur Zeit der Bestellung angegebenen Preise. 

(2) Die Preise sind zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer zu verstehen. 

§ 4 Lieferung/Rechnungsstellung

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. 

(2) Die Rechnungsstellung erfolgt an die von Ihnen in der Bestellung angegebene Adresse. 

§ 5 Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Ihnen die erste Ausgabe zum Abruf bereitgestellt wurde oder an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Zukunftsinstitut GmbH, Kaiserstraße 53, 60329 Frankfurt am Main, info@zukunftsinstitut.de, Tel: +49 (0)69 26 48 48 90, Fax: +49 (0)69 26 48 48 92) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. einem mit der Post versandten Brief, einem Telefax oder einer E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an Zukunftsinstitut GmbH, Kaiserstraße 53, 60329 Frankfurt am Main, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Bei digitalen Inhalten erlischt das Widerrufsrecht mit Beginn der Vertragsausführung, also mit dem Download der Inhalte.

Widerrufsformular

Sie können für Ihren Widerruf das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. (zum Download des Formulars)

§ 6 Kündigung/Stornierung

(1) Die Kündigungsfristen ergeben sich aus den produktspezifischen Bestellscheinen für das jeweilige Produkt. Soweit dort nichts anderes angegeben ist, ist eine Kündigung jederzeit möglich. 

(2) Vom Besteller beschädigte Produkte werden nicht mehr zurückgenommen. 

(3) Verbraucher (Besteller, die nicht für ihre gewerbliche oder selbständige Tätigkeit beziehen) haben für Print-Produkte ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Für elektronische Produkte entfällt dieses Widerrufsrecht.

(4) Das Abonnement Trend Update ist mindestens 6 Wochen vor Ablauf der Jahresbindung zu kündigen. Wenn dies nicht passiert, verlängert es sich automatisch um ein weiteres Jahr.

(5) Teilnahme an Veranstaltungen: Bei Stornierung von Anmeldungen zu diesen Veranstaltungen bis zu 6 Wochen vor dem Termin wird eine Bearbeitungsgebühr von Euro 100,- zzgl. MwSt. berechnet. Danach beträgt die Stornogebühr 50% der Teilnahmegebühren. Bei Nichterscheinen oder Stornierung ab 7 Tage vor dem Veranstaltungstag wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Die Stornierung ist nur schriftlich möglich, eine Ersatzperson kann genannt werden. 

(6) Referenten-Buchungen: Bei einem Rücktritt des Auftraggebers bis 3 Monat vor Vortragstermin wird ein Ausfallhonorar in Höhe von 20% des vereinbarten Honorars fällig, bis 1 Monate vorher 50%, bis 1 Woche vorher 90%. Danach sind die vereinbarten Kosten in voller Höhe zu entrichten . 


§ 7 Bezahlung

Zahlbar sofort nach Rechnungsstellung ohne Abzüge. 

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollen Bezahlung Eigentum der Zukunftsinstitut GmbH. 

§ 9 Gewährleistung und Haftung

(1) Eventuelle Mängel des bestellten Produktes sind der Zukunftsinstitut GmbH nach Erhalt unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von einer Woche nach Lieferung schriftlich mitzuteilen. Die mangelhaften Liefergegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich zu dem Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, zur Besichtigung durch Zukunftsinstitut GmbH bereit zu halten. Hat die Zukunftsinstitut GmbH den Mangel zu vertreten, erfolgt eine Nacherfüllung. 

(2) Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss oder aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen die Zukunftsinstitut GmbH als auch gegen seine Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. 

(3) Die Haftung für sonstige Schäden, die dem Besteller durch Verzug der Zukunftsinstitut GmbH, durch eine von der Zukunftsinstitut GmbH zu vertretende Unmöglichkeit oder durch die Verletzung einer Pflicht entstehen, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist, wird auf solche Schäden begrenzt, die aufgrund der vertraglichen Verwendung der Ware typisch und vorhersehbar sind. 

(4) Eine weitergehende Haftung, insbesondere für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Bestellers sind ausgeschlossen. 

(5) Online-Seminare: Die Zukunftsinstitut GmbH haftet nicht für mögliche Ausfälle von Internetverbindungen oder technischen Fehlern auf Seiten der Nutzer, die eine Teilnahme an Online-Seminaren beeinträchtigen oder unmöglich machen. Bei einem durch höhere Gewalt begründeten Ausfall eines Online-Seminars behält sich die Zukunftsinstitut GmbH vor, einen Ersatztermin zu nennen.

§ 10 Urheberrechte

(1) Copyright sowie sämtliche Verlags- und Urheberrechte an den gelieferten Produkten liegen bei der Zukunftsinstitut GmbH. Kommerzielle Weiterverwendung und Vervielfältigung der Texte und Fotos sind untersagt. Dies betrifft alle Produkte und das gesamte Internetangebot der Zukunftsinstitut GmbH mit Ausnahme der auf den Webseiten veröffentlichen Pressemitteilungen.

(2) Alle elektronischen Dokumente und Dateien des Zukunftsinstituts (PDF-, DOC-, PPT-Dateien, HTML/PHP-Seiten, Video- und Tondateien etc.) und deren Ausdrucke unterliegen den urheberrechtlichen Bestimmungen. Der Kunde verpflichtet sich, mit dem Kauf diese einzuhalten, d. h. insbesondere, dass die Kopien ausschließlich zum eigenen Gebrauch bestimmt sind und nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen. Sofern eine Lieferung per E-Mail erfolgt, darf weder die Datei noch der Link an Dritte weitergegeben werden. Generell dürfen die Kopien nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

(3) Trend Update Digital: Als Eigentümer der angebotenen Inhalte behält sich das Zukunftsinstitut die Weiterverwendung in einem breiteren öffentlichen Rahmen nach Ablauf von 6 Monaten vor.

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Sollte eine Bestimmung nichtig sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen gültig. 

(2) Erfüllungsort ist Frankfurt am Main. 

(3) Bei allen sich aus den Geschäftsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Kunde Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für unseren Hauptsitz zuständig ist. Wir sind auch berechtigt, am Hauptsitz des Bestellers zu klagen. 

(4) Wenn der Besteller seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, ist Frankfurt am Main Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Bestellung. 

(5) Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Das UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. 

© 2015 Zukunftsinstitut GmbH