Was die Corona-Krise für Wirtschaft und Gesellschaft bedeutet

Eigentlich hatten wir alle etwas anderes vor. Oder? Eine Pandemie steht als so genanntes „X-Event“ in jedem guten Drehbuch der Zukunftsforschung, aber jetzt sind wir mitten drin und der X-Event ist keine Hypothese mehr. Nach Wochen der Fernbeobachtung der Corona-Entwicklungen sind diese samt ihren „Clusterfucks“bis zu uns vorgedrungen. Mittlerweile ist klar: Corona geht nicht einfach spurlos an uns vorbei. Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen sind massiv. Die Krise verändert unsere Zukunft, Märkte werden sich drastisch wandeln und auch unser Zusammenleben. Unsere Wirtschaft und Gesellschaft stehen vor der wohl größten Herausforderung, die unsere Generation bisher zu bewältigen hatte. Die Situation ist emotional. Dennoch – und gerade jetzt – stehen wir alle vor schweren Entscheidungen. Entscheidungen, die Weichen stellen, für den Weg durch die Krise und das, was danach kommen wird. Was das sein wird, kann im Moment niemand wirklich beantworten.

Als Zukunftsinstitut ist es aber unser Anspruch und unsere Aufgabe, Zukunft frühzeitig zu erkennen, zu benennen und zu beschreiben. Wir sagen nichts voraus, wir beobachten und nutzen die Methoden und Tools der Trend- und Zukunftsforschung, um neue Räume im Denken zu eröffnen. Das wollen wir auch in der Corona-Krise gemeinsam mit Ihnen tun. So seriös und unaufgeregt, wie es die Situation zulässt.


Vor-Sicht-Modus an

Corona ist von einer entfernten Gefahr zu einer akuten Pandemie avanciert, die massive Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft mit sich bringt. Diese ernste Situation befeuert Emotionen, die wir unter Kontrolle bringen müssen, um weiterhin klug entscheiden und handeln zu können. Jetzt ist Zeit für den Vor-Sicht-Modus.

In produktiver Anspannung durch die Corona-Krise

In produktiver Anspannung durch die Corona-Krise

Corona ist von einer entfernten Gefahr zu einer akuten Pandemie avanciert, die massive Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft mit sich bringt. Diese ernste Situation befeuert Emotionen, die wir unter Kontrolle bringen müssen, um weiterhin klug entscheiden und handeln zu können. Jetzt ist Zeit für den Vor-Sicht-Modus.

Zukunft heute: Harry Gatterer

Zukunft heute: Harry Gatterer

Unsere Zukunft ist jetzt eine andere geworden, ein Weitermachen wie bisher nicht möglich. Was das für Unternehmen und vor allem für Entscheidungsträger bedeutet erläutert Harry Gatterer im Gespräch mit Tristan Horx. Er beschreibt, warum wir eine genaue Situationsanalyse, Kontextmodelle und keine Pro-Contra-Liste brauchen und wie wir uns vor einem Clusterfuck bewahren.

Gesundheit in Zeiten von Corona

Gesundheit in Zeiten von Corona

Über die gefährliche Ökonomisierung von Gesundheit und den dramatischen Weckruf, mit dem das Corona-Virus die Gesundheitsbranche wachrüttelt (hoffentlich).

 


Zukunft hat sich radikal geändert

In der aktuellen Situation müssen wir das, was uns umgibt, systematisch neuen Möglichkeitsräumen zuordnen. In diesem Video geht es um Werkzeuge und Methoden, die Ihnen ein neues Verständnis für die Zusammenhänge der Welt in der Corona-Krise liefern. Aufzeichnung eines Webinars mit Harry Gatterer.


Der Corona-Effekt: 4 Zukunftsszenarien

Das Corona-Virus erschüttert die Grundlagen unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Miteinanders – auf unbestimmte Zeit. Wir erleben ein unkontrollierbares Kollabieren unseres Alltags und der Welt, wie wir sie kannten. Nun geht es für uns alle zunächst darum, mit dem neuen Ausnahmemodus zurechtzukommen – auf dem Weg zur Bewältigung der Krise. Aber was passiert danach?

Als Zukunftsinstitut sind wir der Beobachtung der Zukunft verpflichtet – einer Zukunft, die aktuell ungewisser denn je erscheint. In einer solchen Situation hilft es, sich den möglichen Entwicklungen mittels Szenarien zu nähern. Szenarien skizzieren Möglichkeitsräume, die sich für uns alle im Kontext der Krise auftun: Welche Entwicklungen können wir erwarten? Wie wird das Virus unsere Kulturtechniken, Werte und Konsummuster, unser kollektives Mindset verändern?

Daher nähert sich das Zukunftsinstitut in seinem neuesten White Paper den möglichen Entwicklungen im Zuge der Corona-Krise mittels 4 Szenarien. Szenarien skizzieren Möglichkeitsräume, die sich für uns alle im Kontext der Krise auftun: Zusätzlich thematisieren wir diese 4 Szenarien für Sie in einer unserer Podcast-Sonderfolgen und nehmen eine erste Analyse der Megatrends in Bezug auf die Szenarien vor.



White Paper

Wie wird die Pandemie unser Leben und Wirtschaften verändern? Das Zukunftsinstitut beschreibt 4 mögliche Szenarien, wie die Corona-Krise die Welt umformen kann.

Hier können Sie das komplette White Paper downloaden mit detaillierten Ausführungen zu den einzelnen Szenarien lesen.

White Paper zum Download

White Paper (EN) Download


Der Corona-Effekt: 4 Zukunftsszenarien

Corona-Effekt: 4 Zukunftsszenarien

Wie leben und wirtschaften wir nach der Pandemie? Das Zukunftsinstitut beschreibt in seinem aktuellen White Paper 4 mögliche Szenarien, wie die Corona-Krise die Welt verändern kann.

Zukunft heute: Matthias Horx

Zukunft heute: Matthias Horx

Wir erleben momentan nicht nur eine Weltkrise, sondern auch eine Krisenwelt. Welche Auswirkungen hat das auf die Gesellschaft und im besonderen auf die Familie? Familienstrukturen bilden sich in Isolation neu, wir erleben eine Renaissance des Familiären, denn unser Alltag ist nicht mehr der, der er noch vor zwei Wochen war. Doch gerade das lässt uns bemerken, dass das was zu Ende gegangen ist, vielleicht gar nicht so begehrenswert war. Tristan Horx spricht mit seinem Vater Matthias Horx über eine neue Online-Meeting-Kultur, Prepper-Fantasien, ein Revival der Höflichkeit und über mögliche Folgen für die Klimabewegung.

Mit den Megatrends in die Post-Corona-Zeit

Unsere neue Zukunft: Mit den Megatrends in die Post-Corona-Zeit

Robuste Säulen in der Krise, Treiber von Veränderung und Chancen zur Innovation — das alles steckt in den Megatrends. Eine ausführliche Analyse der Megatrends in Bezug auf die Post-Corona-Szenarien zeigt, wie Zukunft wieder neu entsteht.

Im Rausch des Positiven: Die Welt nach Corona

Im Rausch des Positiven: Die Welt nach Corona

In einer Rückwärts-Prognose beschreibt Matthias Horx idealtypisch, wie und worüber wir uns wundern werden, wenn die Corona-Krise überstanden ist.

Coronakrise: 4 Szenarien

Corona-Krise: 4 Szenarien

Eigentlich hatten wir etwas anderes vor, aber Staffel 3 unseres Podcasts Treffpunkt: Zukunft beginnt aus gegebenem Anlass mit einer Sonderserie zur Corona-Krise. Hören Sie rein, es werden regelmäßig neue Einschätzungen von Experten zu den Auswirkungen von Corona auf Wirtschaft und Gesellschaft folgen.

Auflösung 4 Zukunftsszenarien nach Corona

Adaption: Zukunftsinstituts-User für resilientere Gesellschaft nach Corona

In einem kürzlich erschienenen White Paper beschreibt das Zukunftsinstitut 4 mögliche Szenarien, wie die Corona-Krise die Welt verändern kann. Geht es nach der Community des Zukunftsinstitus, sollte auf die Corona-Krise Adaption und eine resilientere Gesellschaft folgen.


Szenario Adaption

Die Welt lernt und geht gestärkt aus der Krise hervor. Wir passen uns besser den Gegebenheiten an und sind flexibler im Umgang mit Veränderung. Die Weltwirtschaft wächst zwar weiter, aber deutlich langsamer, mancherorts zeigt sich bereits Stagnation. Unternehmen in solchen Umfeldern brauchen neue Geschäftsmodelle und müssen unabhängiger vom Wachstum werden. Damit stellt sich automatisch die Sinnfrage nach dem Zweck des Wirtschaftens: Immer mehr Profit? Oder vielleicht doch bessere, sozial und ökologisch vorteilhaftere Problemlösungen für Kunden und andere Stakeholder? Eines ist klar: Das gemeinsame Überstehen der Krise verhilft zu einem neuen, achtsamen Umgang miteinander.

Was bedeutet Corona für mein Unternehmen?

Der Corona-Virus ist mit Sicherheit eine akute Krise, die sämtliche Systeme inner- und außerhalb von Unternehmen betrifft. Nun ist ein ganzheitliches Verständnis der komplexen Zusammenhänge gefragt, um die richtigen Schritte setzen zu können. Unternehmerinnen und Unternehmer müssen jetzt ihren Blickwinkel verändern, weg von der Innenperspektive ihrer Organisation, hin zu einer ganzheitlichen Perspektive, um Wirkungen und Potenziale der Situation erkennen zu können. Ein gelungener Umgang mit der Komplexität einer Situation kann nur durch einen gelungenen Umgang mit komplexen Informationen erfolgen, nämlich, indem Informationen geordnet, verknüpft und reduziert werden.

Um Ihnen dies schnell, klar und wirksam zu ermöglichen, stellen wir als Zukunfsinstitut Ihnen ein Tool zur Verfügung: Die Covid-19 Impact-Analyse. Laden Sie sich das Template herunter und starten Sie direkt. Werfen Sie dazu auch einen Blick in unsere Anleitung zur Durchführung einer Covid-19 Impact Analyse.

Wir sind für Sie da

Sollten Sie Fragen zur Durchführung einer Covid-19 Impact-Analyse für Ihr Unternehmen haben oder in der aktuellen Krise Unterstützung bei strategischen Entscheidungen benötigen, steht Ihnen unser Beratungsteam Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 17:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 69 264848-913 mit Rat, Tools und Methoden zur Verfügung.



Handlungsfähig bleiben und klug entscheiden in der Corona-Krise

Handlungsfähig bleiben und klug entscheiden in der Corona-Krise

Trend Canvas Covid-19 Impact-Analyse – Das Framework zur individuellen Folgeabschätzung der Corona-Krise für Unternehmen und Organisationen.

Trend Canvas Covid-19 Impact-Analyse

Trend Canvas Covid-19 Impact-Analyse: Eine Anleitung

Anlässlich der Corona-Krise hat das Zukunftsinstitut seine Trend Canvas adaptiert. Nutzen Sie das Tool, um die Auswirkungen des Corona-Virus auf die Systeme einzuschätzen, die Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation betreffen.

Lazy Eight: Die Revitalisierung des Wachstums

Lazy Eight: Die Revitalisierung des Wachstums

Die „Lazy Eight“ (benannt nach ihrer Form, die einer liegenden Acht gleicht) ist ein systemisches Modell aus der Resilienzforschung. Es veranschaulicht die zentralen Lebens- und Erneuerungsphasen im Zyklus eines lebenden Systems.


Experteneinschätzungen – Future Remote Webinar-Reihe

Corona legt die Welt um uns herum lahm. Diverse Veranstaltungen wurden abgesagt, das öffentliche Leben kommt weitestgehend zum Stillstand, soziale Kontakte sind physisch auf ein Minimum reduziert. Es entsteht ein Vakuum und die Trend-Infusion bleibt aus. Doch die Welt bleibt nicht stehen, wir müssen uns trotz – oder gerade wegen – dieser ernsten Situation weiter mit Zukunft beschäftigen.

Mit der REMOTE FUTURE SERIES unserer Future-Day-Kollegen wollen wir Ihnen in Form einer Webinar-Reihe die Möglichkeit bieten, sich weiterhin mit Experten auszutauschen und Zukunftsthemen zu besprechen.


Warum langfristig radikal ist und was das mit Toffifee zu tun hat?


Next Retail – Warum es in Zukunft nicht mehr um Produkte geht


Food (&B) for thought – Szenarien für die Ernährung von morgen


Resonanz-Tourismus: Vom neuen Wert des Reisens


Wie Führungskräfte aus dem Alltag ausbrechen können – und müssen.


Risikokompetenz und Ambiguitätstoleranz


Germophobia und weitere Healthy Trends 2020


Wieso Tourismusakteure nicht auf analog schalten dürfen


Be the Gamechanger – Die Krise als Chance nutzen


Wie der Megatrend Neo-Ökologie die Food-Branche nachhaltiger gestaltet


Matthias Horx mit der Anleitung zum Zukunfts-Realismus


Megatrends. Wie wir das größere Bild verstehen.


Treffpunkt: Zukunft Sonderfolgen zur Corona-Krise

Eigentlich hatten wir etwas anderes vor, aber Staffel 3 unseres Podcasts Treffpunkt: Zukunft beginnt aus gegebenem Anlass mit einer Sonderserie zur Corona-Krise. Hören Sie rein, Host Tristan Horx wird im Gespräch mit Experten regelmäßig neue Einschätzungen zu den Auswirkungen von Corona auf Wirtschaft und Gesellschaft einholen.

Zukunft heute: Michael Lehofer

Zukunft heute: Michael Lehofer

Wie ist die Lage in den Krankenhäusern momentan? Tristan Horx spricht mit DDr. Michael Lehofer. Durch seine Tätigkeit in einem Krankenhaus hat er einen Einblick, den nur wenige haben. Warum er trotz Krise zur Zuversicht appelliert, hören Sie hier.

Zukunft heute: Franz Kühmayer

Zukunft heute: Franz Kühmayer

„Erstaunlich ist, wie adaptionsfähig der Mensch ist und wie anfällig die Systeme, die wir gebaut haben.“ Franz Kühmayer spricht mit Tristan Horx über die Auswirkungen der Corona-Krise auf Führungskräfte und Unternehmen, die Wichtigkeit des guten alten Handschlags, warum Leistung Erkenntnis verhindert und jetzt der richtige Zeitpunkt ist, sein Unternehmen systematisch einem Zukunfts-Fitness-Check zu unterziehen.


Beschleunigte Entschleunigung

Bis zuletzt drehte sich die Welt immer und immer schneller. Und plötzlich steht sie still. Beides natürlich nur gefühlt. In den letzten Jahren war bereits ein Trend zur Entschleunigung zu beobachten, kurioserweise könnte dieser nun noch einmal einen Schub bekommen. Erleben wir gerade die Beschleunigung der Entschleunigung?

Slow Thinking: Die Kunst, vernetzt zu denken

Slow Thinking: Die Kunst, vernetzt zu denken

In einer vernetzten Wirtschaft und Gesellschaft gewinnt ein intuitives, emotionales Denken an Bedeutung, das Sprünge und Widersprüche zulässt, um entscheidungsfähig zu bleiben.

Resonanz: Der Schlüssel zur Welt

Resonanz: Der Schlüssel zur Welt

Achtsamkeit als Allheilmittel? Entschleunigung als Rezept gegen Zeitknappheit, Stress und Hektik? Der Soziologe Hartmut Rosa findet, es geht um mehr: um Resonanz.

Slow Business

Slow Business

In immer mehr Wirtschaftsbereichen wird Wachstum nicht mehr durch Schnelligkeit, sondern durch eine neue Achtsamkeit erreicht: Fünf Branchen im Überblick.


Krisen: Faszination und Learnings

„Jede Krise ist eine Chance.“ – Dieser Satz ist ebenso abgedroschen wie potenziell richtig. Krisen sind nichts Neues, sie bewegen und faszinieren Menschen seit jeher. Egal ob wahrlich erlebt, als Furchtgespenst oder erwartbare Zukunft.

Clusterfuck

Clusterfucks: Sollbruchstellen der Zivilisation

Katastrophen wollen passieren. Sie lauern darauf, zuschlagen zu können. Was ist das geheime Bindeglied zwischen Bankenkrise, Brexit und dem Godot-Flughafen BER? Wir nennen es Clusterfuck.

Die Humanokalypse - eine uralte Phantasie

Die Humanokalypse - eine uralte Phantasie

Die Idee des Weltuntergangs ist nicht totzukriegen. Sie lebt von der Faszination für die Apokalypse und der Furcht des Menschen

Dealing with Reality

Dealing with Reality

Warum erleben wir den demografischen Wandel und den Flüchtlingszustrom als "Krisen"? Weil das Denken und das Handeln den Umweltveränderungen stets hinterherhinken.

X-Events: Acht apokalyptische Szenarien

X-Events: Acht apokalyptische Szenarien

Vom Zusammenbruch des Internets bis zur Zerstörung der Welt durch Antimaterie: Ein Überblick über die wichtigsten X-Events.

X-Events und Y-Events

X-Events und Y-Events

Vom “Black Swan” zum “Possibilismus”: Wie die rationale Auseinandersetzung mit Endzeit-Katastrophen ein neues Zukunftsverständnis schaffen kann