Tourismus Report 2015

Der Tourismus Report 2015 dreht sich um die Themen Reisen, Destinationen und Marketing. Er bietet allen Mitwirkenden der Tourismusbranche – ganz gleich ob Hoteliers, Gastronomen, Veranstalter oder Reisende – Orientierung sowie Anregungen zur Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Er ist ein Kompass für die Reisebranche und gibt Einblick in die Bedürfnisse der Reisenden von morgen.

Tourismus Report 2015 | Anja Kirig, Jana Ehret, Susanne Eckes | November 2014 | 120 Seiten | ISBN: 978-3-938284-93-3 | 150.00 € zzgl. 7 % MwSt.

Themenschwerpunkte

Ausgehend von einem Update der im letzten Report beschriebenen Tourismus-Trends, die sich weiter entwickeln und ausdifferenzieren, wirft der aktuelle Report einen Blick auf fünf weitere Trends und analysiert, warum sie in Zukunft unsere Tourismuskultur prägen werden.

  • Zero Waste: Vermeiden statt recyceln
  • Dronism: Neuer Blickwinkel auf die Reisewelt
  • Sportivity: Sehnsucht nach Bewegung als Tourismusmagnet
  • De-Curating: Das Ende des Bewertungswahns
  • Quinoa-Tours: Trendziel Anden

Der erste Themenschwerpunkt des Tourismus Report 2015 widmet sich den Reisenden. Sie erfahren, welche neuen Ansprüche die Reisenden an die Unterwegskultur haben und lernen die neuen Reisetypen der Normtrotter, die Cluburlauber der Zukunft bis hin zu den Geschäftsreisenden von morgen kennen:

  • Normtrotter: Die Sehnsucht nach dem Besonderen wird verknüpft mit dem Bedürfnis nach Sicherheit, Komfort und einer gemeinsamen Ebene zur Identifikation.
  • Festivals: Die Festivalwirtschaft boomt. Das temporäre Ausbrechen aus dem Alltag und das Live-Erlebnis von Gemeinschaft stehen im Vordergrund für die Teilnehmer.
  • Mindcoolness: Geschäftsreisende fordern verstärkt Angebote zur Entspannung und Kontemplation an Transit-Orten und im Reisemittel selbst.

Im zweiten Themenschwerpunkt geht es um die Destinationen. Die Autoren beschreiben darin die Zukunft von Medical Wellness für die Reiseindustrie, aber zeigen auch auf, welche Veränderungen in Service und Design den Markt künftig prägen.

Im Branchenschwerpunkt werfen die Autoren in zwei Kapiteln einen Blick auf das Thema Marketing. Was gilt es in einer digitalen Welt zu beachten um Reisende zu erreichen und ihren Wünschen und Vorstellungen gerecht zu werden? Es geht um neue Strategien, mit denen Kunden von morgen mittels digitaler Endgeräte und visueller Hilfsmittel erreicht werden können, aber auch, wie man mit Werbung für eine Zielgruppe mehr als diese Nische ansprechen kann.

Einblicke in den Report

Über die Autoren

Anja Kirig ist bereits seit zehn Jahren für das Zukunftsinstitut als Trend- und Zukunftsforscherin tätig. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Tourismus- und Freizeitkultur, Neo-Ökologie, Gender, Gesundheit sowie in den Food- und Gastromärkten. Sie versteht sich als teilnehmende Beobachterin und kombiniert für ihre Arbeit soziologische mit journalistischen und empirischen Methoden, um so neue soziokulturelle Entwicklungen und Trends aufzuspüre. Der rege Austausch mit Touristikern, Kreativen und Startup-Entrepreneuren erweitert ihren Blick und liefert ihr Inspiration für die Trendanalysen.

Susanne Eckes, Diplom-Betriebswirtin (BA), ist seit nunmehr acht Jahren Teil des Expertenteams im Zukunftsinstitut. In ihren Vorträgen, Workshops und Beratungsprojekten macht sie Lust auf neue Ideen für Marketing, Produkte und Geschäftsfelder. Mit Freude findet die selbstständige Strategische Beraterin avantgardistische Tourismus-Highlights und untersucht, inwieweit sich daraus neue Trends, Brüche und Sprünge für die Branche ergeben. Für spezielle Fragestellungen taucht sie auch immer wieder selbst in das „Leben der Touristen“ ein, um für Unternehmen (Consumer) Insights zu generieren, die ihnen Aha-Erlebnisse, Inspiration und Entscheidungshilfe bieten können.


Folgende Menschen haben mit dem Thema dieses Artikels zu tun:

Anja Kirig

Die Politologin und Journalistin ist seit 2005 für das Zukunftsinstitut als Autorin zahlreicher Studien tätig. Zu Anja Kirigs Schwerpunkten zählen Food, Freizeit, Gender, Gesundheit, Konsum, Neo-Ökologie und Tourismus.

Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Megatrend Mobilität

Megatrend Mobilität

Die Welt im 21. Jahrhundert ist nicht nur durch einen weiter wachsenden Mobilitätsbedarf gekennzeichnet, sondern vor allem durch eine zunehmende Vielfalt an Mobilitätsformen. Individualisierung, Konnektivität, Urbanisierung und Neo-Ökologie bestimmen die Mobilität von morgen. Technische Innovationen und veränderte Bedürfnisse der Menschen werden zum Motor neuer Formen der Fortbewegung: vernetzt, digital, postfossil und geteilt. Was wir erleben, ist eine Evolution der Mobilität. Wir stehen am Beginn eines neuen, multimobilen Zeitalters.

Megatrend Neo-Ökologie

Megatrend Neo-Ökologie

Bio-Märkte, EU-Plastikverordnung, Energiewende – der Megatrend Neo-Ökologie reicht in jeden Bereich unseres Alltags hinein. Ob persönliche Kaufentscheidungen, gesellschaftliche Werte oder Unternehmensstrategie – selbst wenn nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, entwickelt er sich nicht zuletzt aufgrund technologischer Innovationen mehr und mehr zu einem der wirkmächtigsten Treiber unserer Zeit. Der Megatrend sorgt nicht nur für eine Neuausrichtung der Werte der globalen Gesellschaft, der Kultur und der Politik. Er verändert unternehmerisches Denken und Handeln in seinen elementaren Grundfesten.

Dossier: Tourismus

Dossier: Tourismus

Der Tourismus ist zu einer der größten Branchen der Erde geworden. Er formt ganze Landstriche um und verändert Gesellschaften in schnellem Tempo. In Megatrends wie Mobilität, Individualisierung, Neo-Ökologie artikulieren sich die Bedürfnisse und Sehnsüchte der Reisenden weltweit.