Megatrend Gesundheit

Gesundheit als Fundamentalwert hat sich in den letzten Jahren tief in unserem Bewusstsein verankert und ist zum Synonym für hohe Lebensqualität geworden. Als zentrales Lebensziel prägt der Megatrend sämtliche Lebensbereiche, Branchen und Unternehmen.

Das neue holistische Gesundheitsbewusstsein

Mittlerweile durchdringt der Megatrend Gesundheit alle Bereiche unseres Alltags und definiert ganze Lebensstile. Vor allem seit der Pandemie ist die Bedeutung von körperlicher Unversehrtheit zu einer Schlüsselressource geworden. Wissenschaft, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen erfahren eine ganz neue Wertschätzung, zugleich geht der Zuwachs an Gesundheitswissen in der Bevölkerung mit neuen Ängsten – etwa einer Verstärkung des Trends Germophobia – einher.

Durch den Kampf gegen die Pandemie sowie die Auswirkung von Covid-19 auf das mentale Befinden entsteht ein neuer Fokus auf Gesundheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Gestaltung der Umwelt im Sinne der Gesundheit aller wird zur zentralen Zukunftsaufgabe, denn das Gesundheitsverständnis wird im Allgemeinen holistischer gedacht.

Bei Gesundheit geht es künftig immer weniger um die kleinteilige Betrachtung eines Individuums oder gar eines spezifischen Leidens, sondern sie wird ganzheitlicher betrachtet: Ein bestimmtes Symptom lässt sich nicht losgelöst vom restlichen Körper betrachten und der Körper nicht losgelöst von dem psychischen Empfinden des Individuums, seinen Verhaltensmustern, seinem Lebensstil, seinen Gewohnheiten, seiner sozialen Eingebundenheit, seiner Arbeitsumgebung und seiner Umwelt.

Die Kontexte, die in die individuelle Gesundheit mit hineinspielen, werden immer komplexer. Zunehmend geht es beim Thema Gesundheit nicht nur um die Verantwortung der oder des Einzelnen, sondern um ein komplexes Wirkungsgefüge. Viele Einflüsse liegen somit außerhalb der Kontrolle des einzelnen Individuums. Dieses ganzheitliche Konzept Holistic Health bezieht demnach nicht nur Körper und Geist, sondern auch die menschliche Umwelt mit ein – bis hin zur globalen Ebene. Denn schlussendlich hängt die Gesundheit des Einzelnen auch von der Gesundheit des Planeten ab.

Gesundheit Glossar

Gesundheit: Trendbegriffe und ihre Definitionen

Unser Glossar liefert Ihnen einen kompakten Überblick der aktuell wichtigsten Trendbegriffe rund um die Zukunft des Megatrends Gesundheit.

 

Wie vielschichtig und komplex der Megatrend Gesundheit ist, verdeutlicht sich in den unterschiedlichen Facetten unseres Alltags, in denen er seine Wirkung zeigt.

Gesundheit ist Essen

Beim Essen geht es längst nich mehr nur um Nahrungsaufnahme. Der eigene Ernährungsstil ist heute nicht selten untrennbar verknüpft mit dem eigenen Lebensstil, den Werten, der Peergroup, der Identität. Gerade das Thema Vegetarismus beziehungsweise Veganismus zeigt, wie stark Ernährung heute mit Moral und Werten verwoben ist. Pflanzliche Alternativen gelten nicht nur als gut für die eigene Gesundheit, sondern auch für die Umwelt und den gesamten Planeten.

Gesundheit ist Selbstoptimierung

Neben der beständigen Suche nach der perfekten Ernährung ist es vor allem der Sport, der den Lebensstil vieler Menschen heute selbstverständlich prägt. Das Trainieren des eigenen Körpers ist neben der Zuführung von gesunden Lebensmitteln für viele ein wichtiger Lebensinhalt geworden. Das ständige Streben nach einem noch gesünderen oder fitteren Körper, nach einem immer weiter gesteigerten Wohlbefinden und optimierter Leistungskraft lässt die Themen Gesundheit und Selbstoptimierung immer mehr verschwimmen. Dies geschieht unter anderem durch digitales Self-Tracking, bei dem Schlaf, Bewegung und Ernährung mittels Apps, Schrittzähler oder Tracker-Armbändern festgehalten und ausgewertet werden. Diese können helfen, die eigenen Gewohnheiten zu verändern oder bisher nicht beachtete Zusammenhänge zu erkennen.

Die ständige (Selbst-)Überwachung kann allerdings auch zu Stress führen. Darüber hinaus geht es heute oft mehr darum, fit auszusehen, als fit zu sein. Unzählige Apps, Tutorials, Influencer, Online-Kurse und Wearables unterstützen Menschen in ihrer Arbeit an einem perfekten Körper. Beim Gegentrend Medical Fitness geht es indes weniger um eine optische Veränderung als vielmehr um die Verbesserung der körperlichen Fitness um der eigenen Gesundheit willen. Der Sportmarkt verschmilzt hier vollständig mit dem Gesundheitssystem.

Gesundheitstrends Health-Trend-Map

Aktuelle Trends rund um unsere Gesundheit

Die Health-Trends 2022 verdeutlichen, dass neben der körperlichen Gesundheit die psychische Balance künftig im Fokus der Gesundheitsmärkte stehen wird. Auf diese Trends kann sich die Branche einstellen.

Neben der optischen Formung des Körpers und medizinischen Aspekten dient Sport auch als wichtiger Ausgleich zur Kopfarbeit, trägt zur Identitätsbildung bei, erzeugt ein Wir-Gefühl oder aber sorgt im Leben für einen gewissen Adrenalinkick. Mittlerweile ist Sportivity ein Lebensgefühl geworden, das sämtliche Bereiche des Alltags durchdringt. So werden Sport- und Funktionskleidung nicht mehr nur beim Work-out getragen – mittlerweile sind Leggings, Yogapants und Jogginghose genauso wie Outdoor-Marken Teil der Alltagskleidung und Ausdruck von Lebensstilen geworden.

Gesundheit ist Vorsorge

Die präventive Gesundheitsvorsorge fokussiert auf das Erhalten des aktuellen Gesundheitszustands und die Verminderung von Risiken, an bestimmten Krankheiten zu erkranken. Dies geschieht beispielsweise durch proaktive Gesundheits-Screenings, einen gesunden Lebensstil sowie frühzeitige Maßnahmen zum Erlernen von Stressbewältigungsstrategien. Preventive Health ist künftig ein umfassender Mix aus Maßnahmen und neu eingeübten Gewohnheiten, wobei Krankenkassen, Lebensstil-Entscheidungen und Corporate Health nahtlos ineinander greifen müssen.

Gesundheit ist digital

Der Umsatz mit Digital-Health-Angeboten steigt weiter an: Weltweit wurden 2020 mit digitalen Gesundheitsprodukten und -services 979 Milliarden Euro Umsatz generiert. Vor allem Digital-Health-Apps werden mittlerweile von vielen Konsumenten und Konsumentinnen als große Chance wahrgenommen. Beinahe jeder fünfte Deutsche hat mittlerweile eine Gesundheits-App auf dem Handy: So kann der Schrittzähler ermahnen, sich heute noch zu bewegen, die Ernährungs-App helfen, weniger Zucker zu essen, und die Menstruations-App an die dem Zyklus angepassten Nahrungsergänzungsmittel erinnern. Doch mit der vermehrten Nachfrage nach digitalen Gesundheitsanwendungen wächst auch das Risiko des Datenmissbrauchs. Gerade für sensible Gesundheitsdaten werden in der Gesellschaft transparente Standards für den Schutz des Endverbrauchers erwartet und gefordert. Gleichzeitig steigen aber auch die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an eine moderne Versorgung und an Alternativen zur Präsenzmedizin.

 

Gesundheit ist auch weiblich

Ein großer Treiber digitalisierter Medizintechnologie und -services sind Anwendungen, die von Frauen für Frauen geschaffen werden. Lange blieb dieses Segment unbeachtet und hat doch eine erhebliche Nachfrage erfahren: FemTech beschreibt die Sparte der technischen Produkte, die speziell auf die Bedürfnisse der weiblichen Bevölkerung abgestimmt sind. Sei es eine App für Fragen rund um die Schwangerschaft, die gemeinsam mit Hebammen entwickelt wurde, oder ein multisensorisches Armband, das die fruchtbaren Tage von Frauen ermittelt – das Angebot im Bereich FemTech ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Nicht zuletzt tragen die neuen Services, Gadgets und Apps dazu bei, Themen rund um Fruchtbarkeit, Menstruation und Stillen zu enttabuisieren.

In Zukunft wird sich der FemTech-Sektor weiter ausweiten. Überall dort, wo die Frage des Gender Bias in der Forschung, Diagnostik und Therapie bisher außer Acht gelassen wurde, wird der Status quo hinterfragt. Eine medizinische Behandlung, die beispielsweise den männlichen Körper als Norm setzt, kann zu ernsthaften Diagnosefehlern führen und sich nachteilig auf die Lebenserwartung von Erkrankten auswirken. So ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehldiagnose bei einem Herzinfarkt sowie die Wahrscheinlichkeit, daran zu sterben, bei Frauen deutlich höher, weil sogar Mediziner und Medizinerinnen vornehmlich männliche Symptome zum Standard nehmen. Dieser Gender Bias in der Medizin wird inzwischen Schritt für Schritt aufgearbeitet.  

Gesundheit ist mental

Psychische Leiden wie Depressionen, Angststörungen und Ähnliches werden von immer größeren Teilen der Bevölkerung als ernst zu nehmende Krankheit wahrgenommen. Vor allem junge Menschen in der westlichen Welt sind in den vergangenen Jahren immer besser darin geworden, ihre Gefühle bewusst wahrzunehmen und zu artikulieren – was auch dazu führt, dass sie eher dazu bereit sind, sich therapieren zu lassen.   

Reiz- und Informationsüberflutung, Leistungsdruck, permanente Erreichbarkeit und der ständige Druck, sich zu optimieren, tragen maßgeblich dazu bei, dass die Krankenstände aufgrund psychischer Erkrankungen rapide steigen. Mental Health wird sich künftig weiter etablieren und die Prävention und Behandlung von psychischen Leiden werden zu zentralen Zukunftsthemen, die Individuen, Krankenkassen, aber auch Bildungsträger und Arbeitgeber beschäftigen. Die mentale Dimension wird künftig immer selbstverständlicher ins Konzept Gesundheit integriert.

Generation Z Mental Imbalance Youth

Die verletzte Generation Z

Die Generation Z leidet stärker als jede andere vor ihr unter psychischen Problemen, sie macht aber auch den Weg frei für einen neuen Umgang mit dem Thema Mental Imbalance.

Gesundheit ist HR

Dieses ganzheitliche Verständnis von Gesundheit hat auch Folgen für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Bei Corporate Health geht es zunehmend um mehr als gesundes Essen in der Kantine und einen ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatz. Auch die Arbeitsatmosphäre sowie der Umgang mit Stress, Konflikten und Krisen sind zentrale Bestandteile. Der Anspruch von Corporate Health ist künftig nicht mehr nur, für weniger Krankenstandstage zu sorgen, sondern für gesunde Arbeitskräfte, die sich wohlfühlen.

Eine gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung zu schaffen, wird ein wichtiger Faktor im War for Talents. Denn gerade junge Menschen sind gesundheitsbewusst wie nie zuvor und sensibel für Arbeitsumgebungen, die ihnen nicht guttun. Auch das Ermöglichen von flexiblen Arbeitszeiten und Homeoffice schafft gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen. Aber auch der Gestaltung der Büroräume kommt eine entscheidende Rolle zu. Der Trend zu Healing Architecture, bei dem vor allem mit viel Licht, Luft und Grün für eine heilsame Umgebung gesorgt wird, lässt sich auch auf Büros übertragen.

Noch wird der Trend vor allem in der Gestaltung von Krankenhäusern umgesetzt. Denn nicht nur die Medikation und die Pflege spielen eine wichtige Rolle bei der Genesung: auch Faktoren wie Tageslicht, Geräuschpegel und Nahrung sind von großer Bedeutung. Gesundheitsbauten der Zukunft sind offen für Austausch und bieten Raum für Alltagserfahrungen – durch die Integration von Alltagsorten wie Bäckereien oder Cafés kann dem Gefühl der Isolation vorgebeugt und Kommunikation und Austausch können gefördert werden. Design und Architektur können die psychische und physische Gesundheit von Menschen maßgeblich beeinflussen.

4 Zukunftsthesen zum Megatrend Gesundheit

  • Die Gesundheitskompetenz explodiert.
    Als Abwesenheit von Krankheit erlebt Gesundheit ein Comeback; als Lifestyle, Selbstoptimierungsprojekt und Achtsamkeitsstreben ist Gesundheit schon lange in allen Bereichen des Lebens etabliert und differenziert sich immer weiter aus. Nie waren Menschen besser informiert. Für Unternehmen wird sie zum wichtigen Faktor, nicht nur als Verkaufsargument, sondern auch im War for Talents.

  • FemTech sprengt den Gender Bias in der Medizin.
    In Zukunft agieren Ärzte vermehrt gendersensibel, um Patienten jeden Geschlechts angemessen behandeln zu können, denn die Nichtbeachtung des Geschlechts bei der Prävention, Diagnostik und Therapie kann fatale Folgen haben. Die Annahme, dass es nur zwei Geschlechter gibt, entspricht nicht dem Status quo der Wissenschaft. Danach wird auch in in der Praxis gehandelt – und behandelt. Starker Treiber dieser Entwicklungen ist der FemTech-Sektor. 

  • Die Sehnsucht nach Keimfreiheit steigt.
    Die unsichtbare Gefahr wird zum Treiber für neue Märkte rund um die Forschung und Entwicklung von Pharmazeutika sowie von Desinfektionsprodukten für den Alltag. Gründe sind reale Probleme mit Antibiotikaresistenzen, aber auch Germophobia, die wachsende Angst vor Bakterien, Viren und Co.

  • Gesundheit wird ganzheitlich betrachtet.
    Die Illusion einer Grenze zwischen der Umwelt „da draußen“ und der eigenen Biologie löst sich auf. Unser Körper ist unsere Nahrung ist unsere Umwelt ist unsere Atmosphäre ist unser Planet. Alles ist eins: Die Gesundheit des Planeten und die Gestaltung unserer Umwelt sind untrennbar verstrickt mit unserer individuellen Gesundheit.

Gesundheit im Megatrendsystem

Die ganze Macht des Megatrends Gesundheit zeigt sich – wie bei allen Megatrends – erst, wenn man ihn im Gesamtsystem der Megatrends versteht, denn Megatrends beeinflussen und verstärken sich wechselseitig. Gesundheit ist etwa stark vernetzt mit den Megatrends New Work und Individualisierung, was sich beispielsweise in der Frage nach gesunden Umgebungen, nach New-Work-Architekturen sowie nach der Verschmelzung von Leben und Arbeit, dem sogenannten Work-Life-Blending, zeigt. Soziale Einsamkeit und ihre gesundheitlichen Folgen stehen im Wechselspiel mit dem Megatrend Urbanisierung, der Wunsch nach natürlichen Arzneimitteln wird vom Megatrend Neo-Ökologie beeinflusst. Durch die Pandemie wurden die Megatrends Sicherheit und Gesundheit eng miteinander verwoben. Die Megatrends Gesundheit und Konnektivität bestärken sich gegenseitig, indem Digitalisierung im Healthcare-Bereich mehr und mehr zur Normalität werden.

Erst dieses ganzheitliche Verständnis ermöglicht es, alle strategischen Potenziale zu erkennen und zu nutzen. Zahlreiche Entwicklungen im Rahmen des Megatrends Gesundheit haben ihren Ursprung nicht in der Gesundheitsbranche oder werden von ihr vorangetrieben, sondern sind soziokulturelle Entwicklungen, die aus der Gesellschaft heraus entstehen, Auswirkungen auf viele Brancehn haben und sie zum Teil grundlegend verändern. Dabei geht es vor allem um gesundheitsorientierte Lebensstile und Einstellungen von Menschen, um Wertorientierungen, Bedürfnisstrukturen und Wünsche, die den sozialen Wandel prägen. Diese machen sich stark in der Konsumkultur, auf den Märkten und in Produktwelten bemerkbar – keineswegs nur im unmittelbaren Umfeld von Gesundheitseinrichtungen.

Das Wissen um die Entwicklungen im Rahmen des Megatrends Gesundheit lässt sich daher nicht nur im Gesundheitsbereich anwenden. Es kann auch entscheidende Hinweise auf Potenziale in anderen Branchen liefern und Grundlage für strategische Entscheidungen von Unternehmen fernab der Gesundheitsbranche sein.

IM DOSSIER ENTHALTENE ARTIKEL

Die verletzte Generation Z

Die Generation Z leidet stärker als jede andere vor ihr unter psychischen Problemen, sie macht aber auch den Weg frei für einen neuen Umgang mit dem Thema Mental Imbalance.

Healthy Pet-ing: Haustiermarkt als Krisengewinner

Wer einen tierischen Mitbewohner seinen Begleiter nennen kann, lebt gesünder und glücklicher. Da die Verbindung zwischen Mensch und Haustier immer intensiver wird, stehen auch Gesundheit und Wohlbefinden der Tiere immer stärker im Mittelpunkt – und schaffen einen Zukunftsmarkt.

Hanf-Hype: Trend mit großem Marktpotenzial

Hanf boomt. Das Naturprodukt dringt in immer mehr Märkte und Branchen vor – weil es den Zeitgeist und vor allem die jungen Generationen anspricht.

Aktuelle Trends rund um unsere Gesundheit

Die Health-Trends 2022 verdeutlichen, dass neben der körperlichen Gesundheit die psychische Balance künftig im Fokus der Gesundheitsmärkte stehen wird. Auf diese Trends kann sich die Branche einstellen.

Gesundheitswelt 2049: Ein Navigator für die Zukunft

Das Gesundheitssystem steht nicht erst seit der Corona-Pandemie vor enormen Herausforderungen. Angesichts dieser Entwicklung sowie weiterer drängender Fragen betrachtet das Zukunftsinstitut in einer Studie im Auftrag der Roche Pharma AG die Gesundheitswelt von morgen.

One Life: Eine neue Vision von Natur

Die Coronakrise hat uns gezeigt, wie eingebunden wir sind in alles, was uns umgibt: die Erde, die Natur, andere Lebewesen, Viren. Wir sind Kräften ausgesetzt, die wir nicht steuern können. Wir sind Teil von Natur und unser eigenes Tun löst Wechselwirkungen mit unserer Umgebung aus. Wenn wir das verstehen und verantwortlich damit umgehen, können wir besser handeln.

Gesundheit nach Corona: Das System wird adaptiv

Gesundheit war bereits vor der Coronakrise der wichtigste Wert der Menschen. Doch die kollektive Krisenerfahrung der Pandemie gab der Gesundheit einen Teilaspekt zurück, der in den vergangenen Jahren zunehmend in den Hintergrund getreten war: das Bewusstsein, dass Gesundheit zuallererst bedeutet, nicht krank zu sein.

Lesestoff für den Weg durch die Corona-Krise: 7 Empfehlungen

Dies könnten die ruhigsten Wintermonate seit sehr langer Zeit werden. Doch der Lockdown hat nicht nur Nachteile: Zeit Kraft zu tanken und sich ganz neu für die Zukunft inspirieren zu lassen. Unsere Lektüreempfehlungen laden Sie mit dem nötigen Zukunftswissen und einer ordentlichen Portion Zukunftsoptimismus auf – für alles, was kommt.

Unsere neue Zukunft: Mit den Megatrends in die Post-Corona-Zeit

Robuste Säulen in der Krise, Treiber von Veränderung und Chancen zur Innovation — das alles steckt in den Megatrends. Eine ausführliche Analyse der Megatrends in Bezug auf die Post-Corona-Szenarien zeigt, wie Zukunft wieder neu entsteht.

Gesundheit in Zeiten von Corona

Über die gefährliche Ökonomisierung von Gesundheit und den dramatischen Weckruf, mit dem das Corona-Virus die Gesundheitsbranche wachrüttelt (hoffentlich).

Heilende Gebäude statt Krankenhäuser

Healthcare Design galt lange Zeit als Nische in der Baubranche. Inzwischen ist klar, wie sehr Design und Architektur die psychische und physische Gesundheit von Menschen beeinflussen.

Health Style: zwischen Entspannung und Optimierungswahn

Wie wandelt sich das Gesundheitsverständnis der Menschen? Was sind die heutigen Bedürfnisse und Wünsche der Gesundheitskonsumenten? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, hat die Health-Expertin Corinna Mühlhausen eine repräsentative Umfrage zum Gesundheitsverhalten in Deutschland erstellt.

Sober Curiosity – den Verzicht genießen

Immer mehr Menschen stellen den Verzicht auf alkoholische Getränke in den Mittelpunkt ihres gesunden Lifestyles: Sober Curiosity ist eine lebensbejahende Bewegung, in der es um die Fitness, Reinheit und Klarheit von Körper und Geist geht.

Lebenselixier Schlaf

Der Schlaf spielte lange Zeit eine untergeordnete Rolle, die Schlafenszeit wurde auf das Äußerste verkürzt. Doch inzwischen ist klar: Nur wer seinem Körper und Geist ausreichend Zeit zur Regeneration ermöglicht, ist auch leistungsfähig. Arbeit, Freizeit und Schlaf bilden die drei Säulen der individualisierten Gesundheit.

Health-Trend-Map 2020

Die Health-Trend-Map bietet Orientierung in der Vielfalt der Trends rund um Gesundheit und Wohlbefinden. Die Health-Trends sind in der Map nach den Megatrends geclustert, die aktuell den größten Einfluss auf Gesundheit haben.

Die wichtigsten Health Trends 2020

An welchen Trends kommt die Gesundheitsbranche 2020 nicht vorbei? – Ein Ausblick von Gesundheitsexpertin Corinna Mühlhausen.

Sechs Beispiele für zukunftsfähige FemTech-Anwendungen

Mit FemTech wird die Medizintechnik-Sparte um eine neue Kategorie erweitert. Junge Gründerinnen und Start-ups treiben die Entwicklung technologiebasierter Programme und Services voran, die auf die spezifischen gesundheitlichen Bedürfnisse von Frauen ausgerichtet sind.

Clean Meds: Medizin ohne Zusatzstoffe

Die ersten Medikamente, bei denen Zusatzstoffe vermieden oder reduziert werden, erfüllen den wachsenden Wunsch der Menschen nach natürlichen und reinen Produkten. Clean Meds werden zu einer neuen Subkategorie im Pharmamarkt.

Future People 2019: Die Biohacker

Der Zukunftsreport 2019 präsentiert Future People: Die Helden für ein besseres Morgen. In diesem Teil widmen wir uns den Biohackern, die den Code des Lebens umprogrammieren und die Grenzen des Machbaren tagtäglich verschieben.

Frauenboxen – oder: Wann ist ein Trend ein Trend?

Im Zeitalter von Digitalisierung, Virtual Reality und Peak-Yoga vermittelt Boxen etwas Instinktives, Authentisches und Soziales – eine Welt jenseits der klinischen Fitnessclubs, die immer mehr Frauen begeistert.

Megatrend Gesundheit: Was müssen Arbeitgeber leisten?

Wir sehen sie immer häufiger: Die frühmorgendlichen Jogger, die Fahrradfahrer auf dem Weg zur Arbeit, die gefüllten Fitnessstudios am Abend. Gesund zu leben – durch Sport, Entspannung und eine ausgewogene Ernährung – entspricht dem Zeitgeist. Gesundheit ist ein Megatrend unserer Zeit, der die Lebens- und Arbeitswelt nachhaltig formt. Was bedeutet das für die Arbeitgeber? Gesundheitsexpertin Verena Muntschick auf HRM, dem führenden Netzwerk für Personalmanager in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das Ende des Sports

Sport als reine Leistungssteigerung ist für viele Menschen unbefriedigend geworden. Immer mehr wollen sich abseits des Optimierungswahns im eigenen Körper wohlfühlen, ihren Körper neu entdecken. Ein Auszug aus unserer neuen Studie "Health Trends".

Vom Optimierungswahn zum Mind Balancing

Die Bemühungen groß durch Selbstoptimierungspraktiken zu mehr innerer Kraft und aktiver Lebensenergie zu kommen waren nie größer als heute. Wahre Ausgeglichenheit jedoch kann auf Basis eines solchen Leistungsgedankens nicht erreicht werden – ein Auszug aus der neuen Studie "Health Trends".

Corporate Health: Was wirklich hilft

HR-Experten sind sich einig: Das Verhalten von Führungskräften ist der Schlüssel zu einer gesunden Unternehmenskultur. Was macht neben der Vorbildrolle der Vorgesetzten eine gesundheitsförderliche Arbeitskultur aus? Ein Auszug aus unserer neuen Studie "Health Trends".

Happy Work: Arbeitszeit ist Lebenszeit

Glückliche Mitarbeiter sind der beste Garant für Produktivität, Teamfähigkeit, Kreativität – und Loyalität. Und: Glückliche Mitarbeiter fühlen sich auch gesünder. Ein Auszug aus unserer neuen Studie "Health Trends".

Die Zukunft der Esskultur

Ernährungsentscheidungen werden immer bewusster getroffen. Doch was aus medizinischer Sicht tatsächlich gesund und was lediglich Foodie-Lifestyle ist, spielt für das Gesundheitsgefühl nur eine sekundäre Rolle. Ein Auszug aus unserer neuen Studie "Health Trends".

Die Robotisierung der Medizin

Der Einsatz von OP-Roboter und intelligente Service-Maschinen im Gesundheitssektor - klingt wie Zukunftsmusik und wirft heftige ethische Debatten hervor - ist jedoch längst selbstverständliche Realität. Ein Auszug aus unserer neuen Studie "Health Trends".

Das Gesundheitssystem der Silver Society

Im Zeichen des demografischen Wandels ändert sich unser Bild vom Alter(n) – und die Altersmedizin avanciert zum zentralen Gesundheitsplayer.

Gesundheit in der Pro-Aging-Gesellschaft

Der demografische Wandel bedeutet auch den Abschied vom Anti-Aging-Wahn. Statt um Selbstoptimierung geht es künftig um Wohlfühlkompetenzen und Gesundzufriedenheit.

Gesundheit: Trendbegriffe und ihre Definitionen

Unser Glossar liefert Ihnen einen kompakten Überblick der aktuell wichtigsten Trendbegriffe rund um die Zukunft des Megatrends Gesundheit.

Der Health Look als Statussymbol

Vom Waschbrettbrauch bis zu perfekt geformten Muskeln: Ist der Mensch körperlich aus-optimiert? Die Ära nach der Sportsucht ist spirituell – und treibt ein neues Statusdenken an.

E-Health: Die Macht der Vitaldaten

Health Tracking ist schon heute ein zentraler Wachstumstreiber. Künftig wird es immer wichtiger, einen sicheren und transparenten Umgang mit Körperdaten zu finden.

Work-Life-Balance: Die Trennung bewahren

Infografiken zum Download: Flexible Arbeitszeiten und freie Arbeitsplatzwahl sind Freiheit und Fluch zugleich. Die Work-Life-Balance zu halten ist für viele Mitarbeiter eine Herausforderung.

Work-Life-Blending braucht Auszeiten

In der vernetzten Wirtschaft verschmelzen die Grenzen zwischen Arbeitszeit und Freizeit. Dabei müssen Unternehmen auch neue Ruhezonen für ihre Mitarbeiter finden.

Philips Gesundheitsstudie 2015

Wie Vertrauen zum Treiber einer neuen Gesundheitskultur wird

“Vegane Ernährung wird zum Megatrend”

Wie sieht unsere Zukunft aus? 10 Fragen an prominente Forscher und Denker.
Ossi Urchs war Internet-Kenner und Onlinestratege der ersten Stunde, veröffentlichte Texte und hielt Vorträge und betrieb seit 1982 die Medien-Agentur F.F.T.. Urchs starb am 25.9.2014 in Offenbach.

Bioprinting: Der gedruckte Mensch

Lebende Blutgefäße, Haut und Organe aus dem 3D-Drucker sind Zukunftsmusik – noch. Bald könnten sie die Medizin revolutionieren

iHealth & Co.: Gesundheit im Jahr 2040

Gesundheit als Schlüsselressource der Zukunft: Ein Auszug aus der Auftragsstudie des Zukunftsinstituts für die Darmstädter HEAG

Interview: “Es gibt eine Lücke im System”

Anja Bittner, Johannes Bittner und Ansgar Jonietz haben die Austausch-Plattform washabich.de gegründet, um Spezialisten und Laien miteinander zu vernetzen

Gesundheit und Hygiene: Beginn einer neuen Ära

Sozio-Gesundheit und Self-Tracking: Gesundheit wird ganzheitlicher - auch im Badezimmer. Ein Auszug aus der Auftragsstudie des Zukunftsinstituts “Körperbewusstsein und Hygiene im Wandel” für den Sanitärkonzern Geberit

Der Schlaf, die Stadt und die App

Schlaf wird wichtig, gerade in digitalisierten Zeiten. Die Zukunft des gesunden Schlafs ist dabei auch eine Aufgabe für Stadtplaner

Share Caring: Die Demokratisierung der Medizin

Vom Gesundheitssystem genervte Patienten zwingen Ärzte und Institutionen zum Umdenken: Die Medizin von morgen setzt auf Kollaboration, Transparenz und Wissensfreiheit.

Wie wir morgen essen werden

Rund um das Thema „Food“ sind Trends permanent in schneller Bewegung: Die sechs wichtigsten Veränderungen und ihre Auswirkungen auf Märkte und Branchen

Healthness: Gesundheit wird ganzheitlich

Niemals hatte Gesundheit einen so hohen Stellenwert wie heute. In Zukunft wird sie wesentlich umfassender gedacht - und eröffnet dem Gesundheitsmarkt neue Potenziale

Sportivity

Sport ist so ausdifferenziert wie die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Künftig wird er auch den letzten sportlosen Bereich erobern: Die Arbeitswelt. So wird Sport ein riesiger Markt für Kleidung, Dienstleistungen, Ernährung und Gesundheit.

Food Report 2015

Ernährung ist von einer rasanten Veränderung bestimmt. Immer mehr Menschen verweigern sich der „Supermarktokratie“ und suchen nach dem Natürlichen und Ursprünglichen. Der Report bietet allen Produzenten, Händlern und Gastronomen Orientierung zur Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle.