Franz Kühmayer

Inspirierend - Geistreich - Charmant

 

Franz Kühmayer ist Experte für das Thema „Zukunft der Arbeit“. Am Schnittpunkt zwischen Trendforschung und Unternehmensberatung verbindet er inspirierende Perspektiven mit konkreten Lösungen. Optimistisch, provokant und eloquent kombiniert er seine langjährige Erfahrung als erfolgreicher Top-Manager in internationalen Konzernen mit einem frechen Blick unter die Oberfläche und in die Zukunft.

Er bringt durch seine Vorträge Organisationen zum Nachdenken über ihre Kultur, Führungs- und Management-Stile. Er blickt auf eine erfolgreiche internationale Karriere als Führungskraft zurück, die ihn unter anderem nach Boston und Paris geführt hat. Heute lebt er in Wien und fokussiert sich auf die Schwerpunkte Leadership, Zukunft der Arbeit und Bildungswesen.

Referent anfragen

Beispiele für Vortragsthemen

  • Zukunft Wissensökonomie: Erfolgsfaktoren für Wertschöpfung und Leadership in der vernetzten Wirtschaft von morgen
  • Work-Design: Die Zukunft der Arbeit gestalten
  • Zukunft der Bildung: Das potential-orientierte Bildungssystem
  • Healthness: Die nächste Stufe des Megatrends Gesundheit
  • IT does (not) matter!: Wie die Informationstechnologie Wirtschaft und Gesellschaft entscheidend verändert
  • Gut – Güte – Güter: Vom Überwinden des Widerspruchs zwischen verantwortungsbewusstem Handeln und wirtschaftlichen Verpflichtungen

War auf diesen Bühnen zu sehen

(Auszug) Vodafone • Microsoft • A1 Mobilkom • Bayer Healthcare • Vitra • Österreichisches Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur • Hernstein Institut für Management und Leadership • Ciber AG • Blum International Consulting GmbH • Eckes-Granini • Deutsche Telekom Training • Wirtschaftskammer Tirol • Adolf Würth • IHK Reutlingen • Continental • MEA Marketing • enercity

Referenzen

„Ich möchte mich bei Ihnen noch einmal für Ihren Beitrag zum Erfolg unseres Workshops in Alpbach bedanken. Er war sehr interessant und viele positive Rückmeldungen zeugen von der Zufriedenheit der TeilnehmerInnen.” 
Dr. Lisa Kratzer, Leitung Marketing & Innovation, Hernstein Institut für Management und Leadership

„Hallo Herr Kuehmayer, nochmal herzlichen Dank für den sehr gelungenen Vortrag. Er hat in seinem Inhalt und auch von Ihrem Stil her sehr gut zu den Ciber Innovation Days gepasst! Auch Kollegen und Kunden erwähnten ihn als sehr gelungen und auch nachdenkenswert.“ 
Dieter Roskoni, Vice President International Marketing & Germany Ciber AG

„Ihr Beitrag hat uns wirklich sehr gut gefallen und als Rückmeldung schicke ich ihnen gerne eine paar Statements: »kurzweilig und extrem interessant«, »sensationelle Visualisierung«, »lässiger, authentischer und v.a. nahbarer Typ«“ 
Heike Jaeger, Blum International Consulting GmbH

„Lieber Herr Kühmayer, ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für Ihren Vortrag bei unserer Veranstaltung zur Zukunft der Einpersonenunternehmen bedanken. Sie haben ganz wesentlich dazu beigetragen, dass der gestrige Abend ein voller Erfolg war und wir mit viel positivem Elan unsere Netzwerkarbeit beginnen konnten.”
Karin Goldstein, Bereichsleiterin Starthilfe und Unternehmensförderung, IHK Reutlingen

Referent anfragen

Die direkte Hotline zur Referenten-Anfrage: +49 (0)69 26 48 48 9-11

Franz Kühmayer hat an folgenden Artikeln mitgewirkt:

Das Leadership-Credo 2017

Zum Sprengmeister seiner Glaubenssätze werden

Ein radikaler Perspektivenwechsel gepaart mit der Bereitschaft und der Lust, bestehende Denk- und Handlungsmuster verkehrt herum anzugehen – und zwar in jeder Hinsicht. Das ist laut Franz Kühmayer notwendig um als Führungskraft erfolgreich zu sein.

Wie Integration funktionieren kann

Wie Integration funktionieren kann

Bei Betrieben, die bereits Flüchtlinge eingestellt haben, ist die Aufnahmebereitschaft mehr als doppelt so hoch wie bei solchen, die noch keine Migranten im Unternehmen beschäftigen. Die positive Erfahrung zeigt: Gelungene Integration macht Lust auf mehr. Ein Auszug aus dem „Leadership Report 2017”.

Optimismus statt Fehlerkultivierung

Optimismus statt Fehlerkultivierung

Scheitern wird längst nicht mehr als rein negative Entwicklung gesehen. Sich geradezu auf Fehler zu fokussieren, führt jedoch nicht zur gewünschten Innovationskraft. Was es braucht, ist ein veränderter Blickwinkel – eine optimistische Grundhaltung. Ein Auszug aus dem „Leadership Report 2017”.

Kampf dem Alarmismus

Kampf dem Alarmismus!

Die zunehmende Komplexität erweckt bei Führungskräften ein Gefühl der Unentscheidbarkeit von Sachlagen. Kann das Heraustreten aus dem eigenen Hamsterrad eine Starre durch falschen Alarmismus verhindern? Ein Auszug aus dem neuen „Leadership Report 2017”.

Die Innovationskraft der Startup-Szene

Pioniergeist: Vorbild Startup-Szene

Neue Player auf dem Markt, veränderte Kundenansprüche, junge Mitarbeiter mit völlig veränderten Werthaltungen – die Digitalisierung verändert die Wirtschaft spürbar. Junge Unternehmen der Startup-Szene zeigen, wie künftig schneller, leichter und kundenfreundlicher agiert werden kann. Ein Auszug aus dem neuen „Leadership Report 2017”.

Hola-Crazy: Zwischen Hype und Heilversprechen

Hola-Crazy: Zwischen Hype und Heilsversprechen

Das Gefühl, in der immer schnelllebigeren Wirtschaft abgehängt zu werden, erzeugt Sehnsucht nach Strukturveränderungen. Einen neuen Lösungsansatz bietet das Holacracy-Prinzip. Aber lässt es sich reibungslos auf einen gestandenen Mittelbetrieb übertragen? Ein Auszug aus dem neuen „Leadership Report 2017”.

Leadership Report 2017

Leadership Report 2017

Das Erfolgsprinzip der Zukunft lautet Pioniergeist – vor allem für etablierte Unternehmen. Dazu braucht es Krisen. Warum das so ist, erklärt Franz Kühmayer im neuen Leadership Report 2017. Er untersucht darin, was Pioniergeist ausmacht, wie er entfacht wird und lebendig bleibt.

Digital Impact: Von Konversion zu Disruption

Digital Impact: Von Konversion zu Disruption

Die Digitalisierung stellt die Geschäftswelt in beinahe allen Aspekten auf den Kopf. Doch wie passiert das – und wie können Firmen davon profitieren, anstatt zu kapitulieren?

Digital Workforce: Mitarbeiter werden zu Daten-Experten

Digital Workforce: Mitarbeiter werden zu Daten-Experten

Technologische und menschliche Intelligenz begegnen sich künftig auf Augenhöhe – Unternehmen müssen lernen, eine nachhaltige Datenexpertise auf- und auszubauen.

Die Hitparade der digitalen Ignoranz

Hitparade der digitalen Ignoranz

Top 10 der Ratschläge, wie Sie als Führungskraft um die Digitalisierung herumkommen! Aus dem Leadership Report 2016.

Leadership Report 2016

Leadership Report 2016

Die digitale Revolution fordert ein neues Verständnis für Unternehmensführung und die Umwelten von Organisationen. Wie flexibel müssen sie in Zukunft sein und welche Konzepte machen sie wandlungsfähig? Der Leadership Report 2016 gibt Orientierung auf dem Weg in ein neues unternehmerisches Zeitalter.

Der gefühlte Innovationsdruck

Der gefühlte Innovationsdruck

Wie können Entscheider mit steigendem Innovationsdruck umgehen? Die Lösung liegt in der Synthese.

Wissensarbeiter dürfen kein Freiwild sein

Wissensarbeiter dürfen kein Freiwild sein

In Zeiten von New Work ist das alte Arbeitsrecht überholt – aber abschaffen sollte man es dennoch nicht. Drei Thesen zu einer arbeitsrechtlichen Zukunft.

Fluide Organisationen - Durchlässig statt starr

Fluide Organisationen: Durchlässig statt starr

Unternehmen sind keine geschlossenen Systeme mehr, sondern wandeln ständig ihre Form. Diese neue Offenheit braucht auch klare Strukturen

Die automatische Ökonomie

Die automatische Ökonomie

Die Digitalisierung der Produktion bedeutet für die Industrie eine Transformation: Im Hintergrund der physischen Prozesse entsteht eine selbstorganisierte „Second Economy“.

Bleisure: Die Verschmelzung von Arbeit und Freizeit

Bleisure: Die Verschmelzung von Arbeit und Freizeit

Das „Bleisure“-Paradigma beschreibt eine selbstbestimmte Form von Glück, die in der positiven Symbiose von Business und Leisure (Freizeit) wurzelt

Knowledge Worker: Wissen statt Macht

Knowledge Worker: Wissen statt Macht

In der Wissensökonomie von morgen fordern die Mitarbeiter neue Werte ein: Vertrauen, Experimentierfreude, Mut zu Fehlern und Brüchen

Wissensmanagement in Social Enterprises

Wissen managen in Social Enterprises

Die proaktive Nutzung von Social Media sowie die visuelle Aufbereitung von Daten sind wichtige Tools für das Wissensmanagement von morgen

Fluide Organisation

Fluide Organisationen: Durchlässig statt starr

Unternehmen sind keine geschlossenen Systeme mehr, sondern wandeln ständig ihre Form. Diese neue Offenheit braucht klare Strukturen

Die unlogische Zukunft des Automobils

Die unlogische Zukunft des Automobils

Alle logischen und rationalen Gründe sprechen für selbstfahrende Autos - wäre da nicht der Mensch. Ein Blick in die höchst emotionale und unlogische Zukunft des Autos.

Arbeit am Ich: Das Ende des Hobbys

Arbeit am Ich: Das Ende des Hobbys

Immer mehr Menschen haben mehr als einen Job – aus Lust an der Selbstverwirklichung: Bei der Generation Slash vermischen sich Arbeit und Freizeit

Leadership Report 2015

Leadership Report 2015

Künftig wird es nicht darum gehen der unfehlbare Manager an der Spitze der Organisation, sondern vielmehr der Gestalter und Veränderer aus der Mitte des Unternehmens zu sein. Der Leadership Report 2015 ist ein „Must Read“ für alle Führungskräfte der Gegenwart und der kommenden Riege.