Warum braucht die Zukunft bessere Fragen?

Als der große König Krösus vor mehr als 2500 Jahren zum Orakel von Delphi reiste, um zu fragen, ob er den lange geplanten Feldzug gegen die Perser beginnen sollte, lautete die ANTWORT des Orakels:
Wenn Du den Halys (Grenzfluss) überschreitest, wirst Du ein großes Reich zerstören.

Was der in seine Feldzug-Idee verliebte König als Ermunterung las, war in Wirklichkeit nichts als eine versteckte Gegen-Frage. Die Perser gewannen den Krieg schliesslich mit einer List: Sie setzten Reiterkamele ein, die die Pferde der Krösus-Armee scheuen liessen (Pferde können Kamelgeruch nicht ausstehen). Krösus verlor sein ganzes blühendes Reich und geriet in Gefangenschaft. Sein Palast wurde später als Altersheim benutzt. Krösus scheiterte, weil er IN SEINER FRAGE LÄNGST DIE ANTWORT ENTSCHIEDEN HATTE. 

Unser Hirn ist eine Zukunfts-Maschine. Alles Denken ist, bewusst oder unbewusst mit PROGNOSEN verbunden. Wir bilden unentwegt Zukunfts-Modelle, indem wir das, was wir KENNEN, nach vorne, in die Zukunft projizieren. Auf diese Weise entsteht ein kognitiver Tunnel. Wir glauben das, was wir zu wissen glauben. 

Gute Fragen können diesen Tunnel aufbrechen. Wie es der ZEN-Autor Shunryo Suzuki formuliert: “Das Bewusstsein des Fragenden ist leer; frei von den Gewohnheiten des Experten.” Fragen fokussieren unseren Geist auf das, WAS WIR NOCH NICHT WISSEN. Sie erweitern unseren Horizont, indem sie eine kognitive Dissonanz erzeugen: Zwischen dem “Gewussten” und dem “noch nicht verstandenen.”

Fragen ist das Beste, was man mit einem menschlichen Hirn machen kann…

So, und nicht anders, entsteht Zukunft: Indem wir unsere Wahrnehmungen und inneren Modelle der Komplexität der Welt annähern. Nur so sind wir in der Lage, geistig zu wachsen. Und nur wenn wir geistig wachsen, entstehen “Zukünfte”, in denen sich neue Möglichkeiten realisieren.

Deshalb: Stellen Sie Fragen. DENKEN sie entlang von Fragen. Lassen Sie ihre Neugier walten, Fallen sie nicht der Eitelkeit anheim, die in der Illusion besteht, alles zu wissen. 

ANTWORTEN übrigens sind nur Ausgangslagen für neue Fragen.  

Buchtip: Warren Berger:  A More beautiful question - The Power of Inquiry to spark breakthrough ideas, Bloomsbury New York-London 2014

 

Empfehlen Sie diesen Artikel!

Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Grundlagen der Zukunftsforschung

Grundlagen der Zukunftsforschung

In diesem Dossier finden Sie Grundlagenwissen, methodische Hintergründe und Literatur zum Thema Zukunftsforschung. Viel Spaß beim Erforschen der Zukunft!

Folgende Menschen haben mit dem Thema dieses Artikels zu tun:

Matthias Horx

Der Gründer des Zukunftsinstituts gilt heute als einflussreichster Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum. Matthias Horx ist profilierter Redner zu sozialen, technologischen, ökonomischen und politischen Trends.