Die wichtigsten Food Trends 2019

An welchen Trends kommt die Branche Food and Beverage 2019 nicht vorbei? – Ein Ausblick auf die wichtigsten Entwicklungen rund um die Esskultur.

Von Hanni Rützler

Plant Based Food

Pflanzen rücken immer mehr ins Rampenlicht unserer Ernährung und die Rolle von pflanzlichen Produkten wird auch in Zukunft weiter zunehmen. Der aktuell beliebteste Trendbegriff, der diese Bewegung zusammenfasst, ist „Plant Based Food“. Die pflanzenbasierte Ernährung steht hierbei im Fokus. Immer mehr Produkte werden in Zukunft entwickelt, die aus rein pflanzlichen Zutaten bestehen und tierische Produkte mehr und mehr ersetzen. Bei „Plant Based Food“ müssen also keine beklemmenden Gefühle wie Verzicht oder Zwang im Vordergrund stehen.

The New French: starre Regeln sind passé, neue Kombinationen voll im Trend 

Angestoßen durch eine neue Köche-Generation, die Inspiration im Ausland gesammelt hat, werden Klassiker der französischen Küche mit Zutaten aus aller Welt neu interpretiert. Besonders asiatische oder arabische Einflüsse peppen die traditionellen Gerichte aus Frankreich jetzt neu auf.

Transparency: die neue Aufklärungs-Ära

Herkunft, Verarbeitung, Inhaltsstoffe, Vertrieb und Verkauf: der Verbraucher von heute will alles wissen! Gerade wenn es ums Essen und Trinken geht, sind Konsumenten heute extrem vorsichtig geworden. Nur wer eine lückenlose Dokumentation und Transparenz innerhalb der Produktherstellung  vorweisen kann, gewinnt das Vertrauen. Neue Technologien zur Sicherheit der Verbraucher unterstützen diese neue Bewegung.

Healthy Hedonism 

Genießen? Ja! Verzichten? Nein! Eine gesunde Ernährung und eine gesunde Lebensweise  ist  für  viele  Menschen heutzutage das A und O. Dank des „Healthy Hedonism“ muss Gesundheit dabei nicht mehr nur mit Verzicht oder Askese gleichgesetzt werden. Vielmehr versuchen Gastronomen, Produzenten und Händler das Thema Gesundheit, immer mehr mit positiven Impulsen und Genussmomenten zu verknüpfen.

Nouvelle Cantine: Die Betriebsgastronomien der Zukunft

Auch Betriebsrestaurants reagieren vermehrt auf die „Healthy-Hedonism“ - Bewegung. Aus einfach, praktisch, günstig und berechenbar wird gesünder, nachhaltiger, erlebnis- und serviceorientiert. Simple Essstationen werden Genuss- und Wohlfühlorte. Betriebsgastronomien ähneln im Bezug auf Design, Qualität und Rafinesse zunehmend richtigen Restaurants. Sie werden zum Aushängeschild vieler Unternehmen und zum Instrument, den Mitarbeitern Wertschätzung zu zeigen. 

Retail in der Revolution

An jeder Straßenecke können wir heutzutage Lebensmittel einkaufen. Dazu kommen unzählige Online-Handel und Zustell-Lieferservices. Dieses Überangebot an Lebensmitteln führt zur Überforderung vieler Konsumenten und zu dem Wunsch nach ganz individuell zugeschnittenen Einkaufs- und Zustelllösungen für Lebensmittel.

Dieser Gastbeitrag von Hanni Rützler erschien bei Unilever Food Solutions.

Über die Autorin

Sie ist Pionierin und internationale Größe der Ernährungswissenschaften. Als Expertin spannt sie auf der Bühne einen multidisziplinären Bogen für den anspruchsvollen Geschmack zu den Themen Food, Gastro und Gesundheit.

Empfehlen Sie diesen Artikel!