Noelectricity: Gesammelte Energie

Syda Productions/ Fotolia

Um unseren hohen Energiebedarf abzusenken, wurde schon viel unternommen. Der Nachhaltigkeits- und Umweltaspekt nahm entsprechend in den letzten Jahren eine wichtige Rolle beim Kauf/Bau von Elektrogeräten ein. Unkonventionelle Ideen und innovative Konzepte setzen auf Öko-Energie direkt von biologischen Organismen. Der Trend, Energie gleich da aufzusammeln, wo sie ohnehin abfällt, nennt sich „Energy Harvesting“. Kleine Alltagsgeräte innovativer Designer nutzen genau diesen „Abfall“ für ihre Projekte:

Licht durch Schaukeln: Schaukelnde Energie: Der Nachwuchs-Designer Rochus Jacob hat einen Schaukelstuhl entwickelt, der nicht nur schön anzuschauen ist, sondern auch die Schaukelenergie nutzt, um die dazugehörige Leselampe zum Leuchten zu bringen. Dahinter verbirgt sich eine Nano-Dynamo-Technologie, die durch die Schaukelbewegung elektrische Energie erzeugt. Bereits 2009 hat der Murakami Chair – als besonders nachhaltiger und gut gestalteter Produktentwurf – den Designwettbewerb „Green Life Competition“ des Magazins designboom gewonnen.


Kälte durch Bio-Plastik: Kühlendes Gefäß: Ein anderes Projekt von Rochus Jacob ist der Thermodynamic Cooler, ein Kühlgefäß für Gemüse und Obst, das mit Verdunstungskälte funktioniert. Das Gefäß ist aus Bio-Plastik gefertigt und besteht aus einer großen Schale, in der eine kleinere Schale steckt. Dazwischen befindet sich eine Schicht aus nassem Glasschaumstoff. Der Kühlungseffekt ergibt sich aus den Regeln der Thermodynamik: Das Wasser aus dem Glasschaum verdunstet und kühlt die innere, mit einem feuchten Tuch bedeckte Schale ab.


Reines Wasser durch Sonnenlicht: Sonnige Wasserreinigung: Die Solar Water Disinfection (abgekürzt SODIS) ist ein Entkeimungsverfahren, das mit Hilfe von Sonnenstrahlen Wasser trinkbar macht. Von der WHO als effektive Methode zur Wasserbehandlung auf Haushaltsebene anerkannt, wird SODIS vor allem in Entwicklungsländern in tropischen oder sub-tropischen Regionen angewendet. Das Prinzip ist einfach: Wasser wird in für UV-Licht durchlässige Glas- oder Von der “Energie-Ernte” profitieren nicht nur benachteiligte Regionen, sondern auch die mobile Gesellschaft PET-Getränkeflaschen gefüllt und für mindestens sechs Stunden in die Sonne gelegt (zwei Tage bei starker Bewölkung). Bakterielle Durchfallerreger und gewisse pathogene Viren und Protozoen werden durch die im Sonnenlicht enthaltenen UV-A-Strahlen getötet.

Ob zur Wasserreinigung, als Lichtquelle oder als Mini-Kühlschrank, immer mehr innovative Projekte setzen auf umweltfreundlichen Alternativstrom aus dem Energy Harvesting. Der Trend zum Energie-Ernten und -Weiterverwenden wird auch künftig weiter wachsen, geht er doch Hand in Hand mit der ersehnten Energiewende. Davon werden nicht nur Entwicklungsländer oder Regionen ohne direkten Zugang zu Strom profitieren, sondern auch unsere schnelllebige mobile Gesellschaft. Noelectricity-Geräte können überall und jederzeit aufgeladen werden.

Empfehlen Sie diesen Artikel!

Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Megatrend Neo-Ökologie

Megatrend Neo-Ökologie

Bio-Märkte, EU-Plastikverordnung, Energiewende – der Megatrend Neo-Ökologie reicht in jeden Bereich unseres Alltags hinein. Ob persönliche Kaufentscheidungen, gesellschaftliche Werte oder Unternehmensstrategie – selbst wenn nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, entwickelt er sich nicht zuletzt aufgrund technologischer Innovationen mehr und mehr zu einem der wirkmächtigsten Treiber unserer Zeit. Der Megatrend sorgt nicht nur für eine Neuausrichtung der Werte der globalen Gesellschaft, der Kultur und der Politik. Er verändert unternehmerisches Denken und Handeln in seinen elementaren Grundfesten.

Folgende Menschen haben mit dem Thema dieses Artikels zu tun:

Online-Redaktion

Die Online-Redaktion des Zukunftsinstituts kümmert sich um alle sichtbaren Inhalte auf dieser Website und sorgt dafür, dass die ständig wachsende Anzahl neuer Informationen einen angemessenen Platz bekommt.