Die wichtigsten Trends rund um Wohnen, Bauen und Design

Die Home-Trend-Map aus dem Home Report 2019 von Oona Horx-Strathern ordnet die wichtigsten Trendbegriffe der Themen Wohnen, Bauen und Design ein und zeigt auf einen Blick, wie sie sich entwickelt haben und wo die Reise hingeht.

Der Begriff „Home“ mag im deutschsprachigen Raum viele Assoziationen hervorrufen, die ihn unklar erscheinen lassen. Doch im Kontext von Wandel und Zukunftsfragen ist die Vielfältigkeit dieses Begriffs seine Stärke. Er vereint die Themen Wohnen, Bauen und Design in sich und drückt damit in einer ganzheitlichen Dimension aus, worum es eigentlich geht: Das schaffen und entwickeln zukunftsfähiger Lebensräume, die das (Zusammen-)Leben verbessern.

Welche konkreten Wohntrends, Bautrends und Themen dabei entscheidende Rollen einnehmen, beschreibt der aktuelle Home Report 2019 ausführlich und anhand zahlreicher Beispiele. Um diese Entwicklungen zu begreifen bzw. sie besser einordnen zu können, lohnt aber auch der Blick auf den historischen Werdegang des Home-Bereichs, denn Trendbewegungen folgen keiner linearen Logik. Sie sind immer abhängig von den dynamischen Umwelten, innerhalb derer sie existieren, und stehen unter dem Einfluss äußerer Ereignisse, die den Trend in seiner Richtung und Qualität verändern können. Während die grundsätzlichen Richtungen der langfristigen Megatrends eher konstant bleiben, können ihre konkreten Ausprägungen durch den Einfluss kleinerer Trendphänomene variieren.

Die Home-Trend-Map macht diese Dynamik beobachtbar, indem sie die prominenten Begrifflichkeiten aufzeigt, die die Trendforschung im Laufe der Zeit rund um das Thema Wohnen und das Zuhause verwendet hat. Sie spiegeln die gesellschaftlich geführten Diskurse über die Frage wider, wie wir in Zukunft wohnen und leben werden.

Die Map verdeutlicht, dass ein klarer Wandel stattgefunden hat: Vom Zuhause als privater, höchst individueller Rückzugsort, hin zum Wunsch, sich in der Gemeinschaft zuhause zu fühlen. Das zeigen die Trends zu Shared Spaces und Neighbourhood Communities, aber auch zum Lebensgefühl Hygge. Ein aktuell dominantes Thema, das auf eine beinahe 100-jährige Geschichte zurückblickt, ist die Frage nach bezahlbarem Wohnraum vor allem in den Städten. Zugleich werden heute die Weichen gestellt für ein neues Verständnis von Stadt und Land – wo wir wohnen, verliert an Bedeutung, hingegen wird das Wie immer wichtiger. Zuhause bedeutet sich wohlzufühlen – ist also immer weniger ein physischer Ort als mehr ein psychischer Zustand.

Empfehlen Sie diesen Artikel!

Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Dossier: Wohnen

Dossier: Wohnen

Weltweit steht die Bauwirtschaft vor Jahrzehnten spannender Aufgaben. Wir benötigen neue Mobilitäts-Infrastrukturen und Energie-Landschaften, Lösungen für partikulareres und gemeinschaftliches Wohnen - viel Raum für Planer und Verwirklicher.

Folgende Menschen haben mit dem Thema dieses Artikels zu tun:

Oona Horx-Strathern

Ihr Spezialgebiet ist die Zukunft des Wohnens. Als erfahrene Trendberaterin für große Unternehmen liefert Oona Horx-Strathern wertvolle Inspirationen – ebenso charmant wie visionär.