Die jungen Weltretter und -retterinnen

Welche cleveren Köpfe inspirieren und weisen uns den Weg in die Zukunft? Wer sind die Helden für ein besseres Morgen? Lernen Sie die Future People kennen! In diesem Teil: Die jungen Weltretter und -retterinnen

Illustration: Benedikt Eisenhardt

Dass wir auf eine ökologische Katastrophe zusteuern, bei der unsere Existenz auf dem Spiel steht, hat vor allem die junge Generation erkannt. Die Fridays-for-Future-Bewegung katapultierte diese Realität international mit neuer Wucht in die Schlagzeilen der Nachrichten und auf die Agenden politischer Diskurse. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind für Jugendliche zu zentralen Zielen geworden – und dafür kämpfen sie.

Greta Thunberg

Kein Tag vergeht aktuell mehr ohne neue Artikel, Posts und News über die junge Klimaaktivistin – Greta Thunberg ist eine der wichtigsten Figuren unserer Zeit und Sprachrohr einer jungen, umweltbewussten Generation. Was mit dem Schulstreik einer schwedischen Schülerin begann, wurde schnell zur globalen Klimainitiative. Fridays for Future ist zur größten Jugendbewegung, die es je gab, gewachsen. Und Greta ist ihr Star.

Luisa Neubauer

Die 23-jährige Klimaaktivistin ist das deutsche Gesicht von Fridays for Future. Gemeinsam mit Greta Thunberg und zahlreichen Aktivisten weltweit setzt sie sich für eine radikale Wende in der Klimaschutzpolitik ein. Dies fordert sie auch in ihrem kürzlich veröffentlichten Buch „Vom Ende der Klimakrise. Eine Geschichte unserer Zukunft“.

José Adolfo Quisocala Condori

Dass die besten Ideen manchmal von den Jüngsten kommen, beweist der 14-jährige Umwelt-Banker aus Peru. Bereits mit sieben Jahren gründete José Adolfo die Bartselana Schülerbank, bei der Kinder und Jugendliche nicht nur ihre eigenen Konten eröffnen, sondern auch ihr Guthaben aufladen können – über das Sammeln und Abgeben ihres recycelbaren Hausmülls beim Schulkiosk.

Xiuhtezcatl Martinez

Der 19-jährige Umweltaktivist und Hip-Hop-Künstler aus Boulder, Colorado, ist Global Youth Director der „Earth Guardians“. Schon seit er sechs Jahre alt ist, kämpft Xiuhtezcatl Martinez für ökologische Gerechtigkeit – mit 15 hielt er eine Rede zum Thema Umweltschutz vor den Vereinten Nationen. Unter anderem wurde er mit dem United States Community Service Award ausgezeichnet.

Manisha

Die 16-jährige Schülerin aus Dehli setzt sich als Mitglied des Vereins PRATYeK und der angeschlossenen Kampagne „NINEISMINE“ aktiv für die politische Partizipation und die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein. Außerdem gibt die Kinderaktivistin Workshops an Schulen zum Thema Klimawandel und Fridays-for-Future-Bewegung, um Bewusstsein für den Umweltschutz zu schaffen.


Empfehlen Sie diesen Artikel!

Dieser Artikel ist in folgenden Dossiers erschienen:

Megatrend Neo-Ökologie

Megatrend Neo-Ökologie

Bio-Märkte, EU-Plastikverordnung, Energiewende – der Megatrend Neo-Ökologie reicht in jeden Bereich unseres Alltags hinein. Ob persönliche Kaufentscheidungen, gesellschaftliche Werte oder Unternehmensstrategie – selbst wenn nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, entwickelt er sich nicht zuletzt aufgrund technologischer Innovationen mehr und mehr zu einem der wirkmächtigsten Treiber unserer Zeit. Der Megatrend sorgt nicht nur für eine Neuausrichtung der Werte der globalen Gesellschaft, der Kultur und der Politik. Er verändert unternehmerisches Denken und Handeln in seinen elementaren Grundfesten.

Folgende Menschen haben mit dem Thema dieses Artikels zu tun:

Matthias Horx

Der Gründer des Zukunftsinstituts gilt heute als einflussreichster Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum. Matthias Horx ist profilierter Redner zu sozialen, technologischen, ökonomischen und politischen Trends.