Dossier: Sport

W

elche Rollen kann der Sport in unserer spät-individualistischen Gesellschaftsform ausfüllen – neben der identifikatorischen, die er klassisch bei großen Events erfüllt, oder der politischen, nach der über ihn immer auch Ideologien, Weltsichten oder Machtansprüche transportiert werden? Die Megatrends Konnektivität und New Work verändern große Bereiche unseres Lebens radikal - und erzeugen einen Mangel an Unmittelbarkeit, den der Sport kompensieren kann. Denn Sport ist zugleich das ideale Umfeld für die widersprüchlichen freien Bindungsmodelle des 21. Jahrhunderts: In Zeiten fortschreitender Individualisierung und Globalisierung wächst der Wunsch nach neuer Gemeinschaftsbildung und nach anderen, offeneren Strukturen als sie der traditionelle deutsche Vereinssport bieten kann. In ihrer Gesamtheit werden diese individuellen Wünsche nach Veränderung und Verbesserung auch den Sport der kommenden Jahre prägen.

IM DOSSIER ENTHALTENE ARTIKEL

Movement Culture: Die Wiederentdeckung des Körpers

Der Fitness-Hype hat seinen Peak erreicht – was kommt danach? Wichtiger als stumpfe Selbstoptimierung wird die „Fähigkeit, sich zu bewegen“ und der achtsame Umgang mit dem Körper.

„Eine völlig neue Art, sich fortzubewegen“

Heiko Schweickhardt und seine Kollegen von der iCradle GmbH wollen das Fahrrad intelligent machen. Damit soll ein neues Mobilitätszeitalter anbrechen

Gemeinsam höher, schneller, weiter

Mit Apps und Tracking-Software bewegen sich Sportler permanent in einer Daten-Cloud - und können so zugleich individualisiert und gemeinschaftlich trainieren

Sport? Partizipation!

Sport ist zu einem Gesellschaftsthema geworden: Jeder möchte aktiv werden - und auch der Zuschauer sucht nach Mitmachmöglichkeiten.

Von Sport zu Sportivity

In Zukunft wird es nicht mehr darum gehen, Rekorde zu brechen, sondern um ein neues Lebensgefühl für den Alltag: “Sportivity” ist der neue Sport.

Die Red-Bullisierung des Sports

Red Bull war ursprünglich ein einfacher Getränkehersteller - mittlerweile greift das Unternehmen in das gesamte Sportgeschäft und seine Märkte ein.

Sport-Performancer: Wettkampf 2.0

Wie weit können die Leistungen des eigenen Körpers ausgereizt und digital dargeboten werden werden? Extremsport jenseits der Vereinswelt wird zur modernen Bühne des Ego.

Die Arbeit der Zukunft? Sport!

Künftig zählt auch die Fitness zur Karriere: Wie der Wunsch nach physischer und psychischer Gesundheit die Arbeitskultur und die Sportgesellschaft verändert.

Social Surfer: Wellenreiten mit Mission

Wellenreiter werden mehr und mehr zu internationalen Aktivisten. Soziale Ambitionen entwickeln sich zum festen Bestandteil der Surfer-Szene.

Wir versorgen Sie gern einmal monatlich mit den wichtigsten Neuigkeiten des Zukunftsinstituts:

* Pflichtfeld